RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Albstadt

Foto: RTF.1
Digital Hub mit erweitertem Angebot

Das Thema Digitalisierung sorgt auch in der Region Neckar-Alb immer wieder für Diskussionen, nicht zuletzt seit dem Hackerangriff auf die Mössinger Stadtverwaltung im letzten Jahr. Um die digitale Kompetenz von Kommunen, aber auch von Unternehmen und anderen zu stärken, gibt es das sogenannte Digital Hub Neckar-Alb und Sigmaringen. Welche Angebote im Jahr 2024 geplant sind, das haben Vertreter des Projekts am Dienstag in Albstadt bekannt gegeben.

Erst in der letzten Woche hatten sich in der Technologiewerkstatt in Albstadt rund 50 Interessierte im Rahmen des Digital Hub über „Social Media Marketing für Anfänger" ausgetauscht.

Grund genug, eben hier über das weitere Programm für das Jahr 2024 zu sprechen. Dieses soll laut Projektleiterin Tanja Frese vor allem den Einstieg in die Thematik erleichtern.

"Uns ist es wichtig, einen Zugang zu geben und Spaß mit der Auseinandersetzung mit dem Thema zu vermitteln. Das tun wir in unterschiedlichster Art und Weise mit unseren Sozialpartnern, der Stadt Reutlingen, der Stadt Albstadt, dem Zollernalbkreis, den Hochschulen Reutlingen, Hochschule Albstadt-Sigmaringen und natürlich die IHK Reutlingen" erläuterte sie.

Das Programm sei so gestaltet, dass die einzelnen Veranstaltungen aufeinander aufbauen, ergänzt der Leiter der Technologiewerkstatt, Daniel Spitzbarth.

"Wir starten mit niederschwelligen Vortragsprogrammen. Das heißt, die Leute können bei uns einen Vortrag besuchen – allgemeiner Natur oder spezifisch zu einzelnen Themen – und wir werden dann, darauf aufbauend, Workshops und Weiterbildungszertifikate anbieten" sagte er.

Zum Programm gehörte bereits eine Veranstaltung, bei der die Stadt Mössingen über den Hackerangriff berichtete, der im vergangenen Jahr hohe Wellen geschlagen hatte.

"Wir hatten just in diesem Monat unsere Kick-Off Veranstaltung zum Thema IT-Security. Da hatten wir einen Fachvortrag – eine Keynote – von der CiS-GmbH aus Tübingen, ein tolles Unternehmen im Bereich Sicherheit, mit anschließender Diskussion. Da war der Oberbürgermeister der Stadt Mössingen zu Gast und Bizerba, um über das Thema IT-Security aus Betroffenensicht zu berichten" erzählte Spitzbarth.

Doch es geht noch weiter. Als besonderes Highlight hoben die Beteiligten eine Veranstaltung im Oktober hervor.

"Wir haben im Oktober die Digital Hub Days. Da werden wir zum Thema KI eine Veranstaltung machen und zum Thema Industrie 4.0. Wie plane ich meine Produktion unter Gesichtspunkten und aktueller Erkenntnisse aus Industrie 4.0? Und wir werden auch zum Thema Digitalisierung einen Vortrag machen" so Spitzbarth weiter.

Dass das Programm im Jahr 2024 deutlich breiter gefächert ist als noch im Vorjahr, liegt an einer Förderung in Höhe von 760.000 Euro, die das Land Baden-Württemberg im Februar genehmigt hatte.

Den Abschluss macht dann im November die KI-Safari auf dem Campus der IHK Reutlingen.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 14.05.24 - 15:33 Uhr   -   903 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Boote werden gewarnt Vor etwa einem Jahr wurde in Tübingen das sogenannte Stauwehr geöffnet.
Foto: RTF.1
Europaweiter Klimastreik am 31. Mai Die Fridays for Future-Bewegung ruft am 31. Mai zu einem europaweiten Klimastreik auf.
Foto: RTF.1
Erste Handelsrichterin am Landgericht Hechingen ernannt Sonja Beutel ist neue Handelsrichterin am Hechinger Landgericht.

Weitere Meldungen