RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Münsingen/Reutlingen

Foto: RTF.1
Beschäftigte eines Ulmer Schlachthofs in Quarantäne

In Münsingen befinden sich derzeit Elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Ulmer Schlachthofs in Quarantäne.

In Münsingen befinden sich derzeit Elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Ulmer Schlachthofs in Quarantäne. Der Arbeitgeber hatte die Betroffenen dort, nachdem sie positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, untergebracht.

Das Kreisgesundheitsamt Reutlingen erst am Samstagnachmittag von diesem Umstand erfahren. Daraufhin haben die dortigen Verantwortlichen unverzüglich Kontakt mit der Firma und den Betroffenen aufgenommen, um die Frage nach Kontaktpersonen zu klären sowie die Betroffenen über die Quarantäne zu informieren.

Zusätzlich wurde den in Quarantäne befindlichen Personen, bei denen es sich überwiegend um bulgarische und rumänische Staatsangehörige handelt, Informationsmaterial des Robert-Koch-Instituts in ihrer jeweiligen Muttersprache zur Verfügung gestellt. Um die Versorgung der Betroffenen kümmert sich die Firma.

Nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es keine Kontaktpersonen der Kategorie I im Landkreis Reutlingen. Warum der Arbeitgeber die Betroffenen nach Münsingen gebracht hat, müsse noch geklärt werden, teilte eine Pressesprecherin des Landratsamtes Reutlingen mit.

(Zuletzt geändert: Montag, 26.10.20 - 15:28 Uhr   -   628 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - Paul-Georg Meister Foto: pixelio.de - Paul-Georg Meister
Mehr Geld für Bauarbeiter Bauarbeiter in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen erhalten zum Jahreswechsel 2,6 Prozent mehr Lohn.
Foto: RTF.1
Gemeinderat beschließt Klimaschutzmaßnahmen Am heutigen Donnerstag beschließt der Tübinger Gemeinderat sein Klimaschutzprogramm in einer virtuellen Gemeinderatssitzung.
Foto: Pixabay
Radfahrer zu Fall gebracht und geflüchtet Die Verkehrspolizei Tübingen ermittelt gegen den Fahrer eines dunklen Kombi wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Weitere Meldungen