RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Beratungsangebot

Foto: Pixabay.com
Psychologie-Gesellschaft bietet Corona-Hilfe im Web

Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie bietet ab sofort psychologische Corona-Hilfe für alle Altersgruppen im Internet an. Das Beratungsangebot richtet sich an alle, die durch die Corona-Krise belastet sind und nach Unterstützung suchen.

Die weltweite Corona-Krise ist eine neue Situation, wie sie wohl keiner schon erlebt hat. Das führt zu Unsicherheit und zu menschlichen Problemen, bei denen Menschen auf Hilfe von anderen angewiesen sind. „Auf unserer Webseite haben Psychologinnen und Psychologen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie Angebote zusammengestellt, die für unterschiedliche Situationen Hilfe bieten", sagt  Prof. Birgit Spinath, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Dabei kann es zum Beispiel um Ängste gehen, Einsamkeit, Probleme in der Familie oder bei der Bewältigung des Alltags.

„Unser Angebot richtet sich an alle Altersgruppen: wir haben sowohl für Kinder und Jugendliche Tipps zum Umgang mit der Krise, als auch für deren Eltern, für alleinstehende Erwachsene oder ältere Menschen", erklärt Prof. Silvia Schneider, die als Sprecherin der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie die Website mit aufgebaut hat.

Die Website ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und des Verbunds universitärer Ausbildungsgänge für Psychotherapie (unith). Das Beratungsangebot umfasst Texte und Videos zu verschiedenen Themen, die fortlaufend ergänzt und erweitert werden.

Zur Website: https://psychologische-coronahilfe.de

(Zuletzt geändert: Dienstag, 07.04.20 - 12:29 Uhr   -   919 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Vierjähriges Kind schwer verletzt In Burladingen wurde ein vierjähriger Junge bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.
Foto: pixabay.com
Kind von Terrasse gestürzt Weil es sich zu weit über das Holzgeländer der Terrasse am elterlichem Haus gebeugt hatte, ist ein 8-jähriges Mädchen in Mössingen etwa drei Meter tief auf die Hofeinfahrt gestürzt.
Foto: RTF.1
Wie geht es weiter? - Annette Widmann-Mauz zur Flüchtlingssituation Die Aufnahme geflüchteter Menschen scheint nicht immer einfach zu sein: Beschlüsse und Maßnahmen dauern oft zu lang; die Menschen in Camps und Flüchtlingsheimen seien zudem durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet, erklären Institutionen wie ProAsyl, Flüchtlingsräte oder die Seebrücke. Staatsministerin Annette Widmann-Mauz erklärte, wie die Bundesregierung aktuell diesbezüglich agiere.

Weitere Meldungen