RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Baden-Württemberg

Foto: RTF.1
Ergebnis der Kirchenwahl

Mehr als 400.000 der knapp 1,8 Millionen Wahlberechtigten haben sich am Sonntag an der Neuwahl der Kirchengemeinderäte und der württembergischen Landessynode beteiligt. Damit fiel die Wahlbeteiligung um 1,4 Prozent niedriger als bei der letzten Wahl 2013 aus.

In der 16. Landessynode werden auch weiterhin vier Gesprächskreise vertreten sein, allerdings mit deutlich veränderter Zusammensetzung.

So musste die „Lebendige Gemeinde", die bislang die stärkste Kraft war, acht Mandate abgeben und kommt noch auf 31 Sitze. Ebenfalls 31, der insgesamt 90 Sitze, erhält die „Offene Kirche." Sie hatte einen Platz dazu gewonnen. Drittstärkste Kraft wurde der Gesprächskreis „Evangelium und Kirche", der mit einem Mandat mehr auf insgesamt 16 Sitze kommt. „Kirche für morgen" bleibt zwar der kleinste Gesprächskreis in der Synode, konnte allerdings die Zahl ihrer Mandatsträger mehr als verdoppeln und ist jetzt mit 12 statt vorher 5 Synodalen vertreten.

Unter den prominenten zukünftigen Synodalen ist auch der CDU-Landtagsabgeordnete Karl-Wilhelm Röhm aus dem Wahlkreis Bad Urach-Münsingen.

Sowohl die Synodalen als auch die Kirchengemeinderäte sind für insgesamt sechs Jahre gewählt.

(Zuletzt geändert: Montag, 02.12.19 - 16:32 Uhr   -   1128 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay
Regionaler Export zieht an Hoffnungsschimmer im regionalen Export: Nach starkem Rückgang im April und Mai sorgt der Juni für eine Trendwende.
Foto: RTF.1
So gelingt der friedliche Umgang mit Wespe & Co Sommerzeit ist Wespenzeit. Bei sommerlichen Temperaturen dauert es nicht lange, bis beim Mittag- oder Abendessen unter freiem Himmel die gelb-schwarzen Flieger angelockt werden. Gerade dann können Wespen lästig werden. Von den acht einheimischen sozialen Wespenarten trifft dies allerdings nur auf zwei Arten zu: die Deutsche und die Gemeine Wespe.
Foto: Pixabay.com
Worauf Diabetiker an Naturgewässern achten sollten Mit Diabetes mellitus den Sommer genießen - aber Vorsicht an Badeseen und am Meer: Bei Abkühlung in Naturgewässern sollte besonders auf den Glukosespiegel und Hautverletzungen geachtet werden.

Weitere Meldungen