RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Extremismus

Foto: Pixabay.com
Razzia wegen Drohschreiben in Baden-Württemberg - Moscheen und Parteien bedroht

Ermittler und Spezialeinsatzkräfte durchsuchen seit heute Morgen mehrere Objekte in Baden-Württemberg und anderen Bundesländern. Es geht um Drohschreiben, die unter anderem an Moscheen, Parteizentralen und Medien verschickt wurden.

Seit heute morgen durchsuchen Ermittler in den Bundesländern Baden-Württemberg, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Bayern sieben Objekte. Anlass dieser Durchsuchungsaktion sind Ermittlungsverfahren der Generalstaatsanwaltschaft München, Bayerische Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus und des Bayerischen Landeskriminalamtes.

Sprengstoffanschläge auf Einrichtungen wie Moscheen angedroht

Sie gehen gegen die Urheber von insgesamt 23 Drohschreiben vor, die in der Zeit vom 08.07. bis 23.07.2019 bundesweit an verschiedene Institutionen verschickt wurden. Betroffen davon waren unter anderem Ankerzentren in Bayern, islamische Zentren, Moscheen, Parteizentralen und Presse- und Medienagenturen. Gedroht wurde unter anderem mit Sprengstoffanschlägen auf diese Einrichtungen.

Unterzeichnet waren die Drohschreiben mit „Volksfront", „Combat 18" oder „Blood and Honour (trotz Verbot sind wir nicht tot)".Bei den Durchsuchungen werden die Ermittler von Spezialeinsatzkräften und den örtlich zuständigen Polizei- und Kriminalpolizeidienststellen unterstützt. Genauere Auskünfte werden derzeit nicht gemacht.

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 09.10.19 - 07:50 Uhr   -   744 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: EMH/Gottfried Stoppel und RTF.1
Verständigung und Zuwendung - Bischöfe zum Pfingstfest Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart Gebhard Fürst hat sich zum Pfingstfest an die Katholikinnen und Katholiken gewandt. Gerade in diesen Tagen sei es wichtig, sich das Handeln derer, die sich für die Kranken und Schwachen einsetzten zum Vorbild zu nehmen, erklärte der Bischof.
Foto: Pixabay
Neue Erreichbarkeit der Corona-Hotline Aufgrund des rückläufigen Anrufaufkommens ist die Corona-Hotline im Landratsamt Tübingen ab Dienstag den zweiten Juni unter 07071/207 - 3600 werktags nur noch von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr erreichbar.
Foto: RTF.1
Auszeichnung "Beispielhafter Bauen" ausgelobt Unter der Schirmherrschaft des Reutlinger Landrats Thomas Reumann und in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt lobt die Architektenkammer Baden-Württemberg das Auszeichnungsverfahren "Beispielhaftes Bauen Landkreis Reutlingen 2014 - 2020" aus.

Weitere Meldungen