RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
neigschmeckt.-Markt beginnt

In zwei Tagen lässt der 15. neigschmeckt.-Markt in Reutlingen wieder das Herz aller Schwaben höherschlagen.

Die insgesamt 129 Stände bieten eine große Auswahl an Kunsthandwerk und regional hergestellten Lebensmitteln wie Marmeladen, Nudeln und Schnäpsen.Doch auch einige Neuerungen sind geplant. Dieses Jahr steht der Regionalmarkt neigschmeckt. im Zeichen der problematischen Welternährungssituation.

Karin Zäh, Veranstalterin des Markts erklärte, dass es 10 Millionen Menschen zu versorgen gelte, und "pfiffige Menschen" gebe, die bereits nach alternativen Ernährungsformen suchten. Deshalb sei dieses Jahr auch ein Anbieter von Nudeln hergestellt aus Insektenmehl anwesend.

Auch das Thema Umwelt spielt eine große Rolle. Die Ausbeutung natürlicher Ressourcen, gedankenloser Konsum sowie die großen Mengen an Plastikmüll führen weltweit zu Klimakatastrophen, auch in Deutschland.Besucher des neigschmeckt.-Markts können sich deshalb an Informationsständen über umweltfreundliche Alternativen beraten lassen. Veranstalterin Gabriele Janz erläuterte, dass es sowohl im Feld der Mobilität oder auch der Häusersanierung eine Menge an Beratungsangeboten gebe.

Wer nun Lust bekommen hat, dem Regionalmarkt einen Besuch abzustatten, kann am Sonntag für drei Euro in den Reutlinger Stadtgarten und zur Planie kommen. Um 10 Uhr gibt es einen ökumenischen Gottesdienst im Stadtgarten und von 11-19 Uhr können alle Marktliebhaber altbekannte und neuentdeckte regionale Waren erstehen und nach Herzenslust einkaufen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Projekte für die Untersuchung von Verschwörungstheorien Drei Wissenschaftler der Universität Tübingen haben erfolgreich einen Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats eingeworben.
Foto: Pixabay.com
Auf Zebrastreifen angefahren Am späten Montagnachmittag ist eine Fußgängerin in Walddorfhäslach auf dem Zebrastreifen angefahren und schwer verletzt worden.
Foto: RTF.1
Zuschauer bestimmen selbst den Eintrittspreis im LTT Am 14. Dezember dürfen die Besucherinnen und Besucher des Landestheaters Tübingen selbst bestimmen, wie teuer die Theaterkarten sein sollen.

Weitere Meldungen