RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
Beratung auf Augenhöhe - IHK Berufsinformationstag an der Friedrich-Förster-Gemeinschaftsschule

Um Jugendlichen die Vielfalt an Berufswegen greifbar zu machen, schreibt es der Lehrplan mittlerweile vor, dass einmal im Jahr ein Berufsorientierungstag veranstaltet wird. An der Friedrich-Förster-Gemeinschaftsschule in Reutlingen bot die IHK deshalb am Dienstag verschiedene Vorträge und Workshops für die Klassen 8 bis 10 an.

Die IHK Reutlingen möchte Jugendliche in der Berufsfindung unterstützen. Durch verschiedene Angebote wie den Berufsorientierungstagen an Schulen, hofft Sie, dass die Jugendlichen einen besseren Überblick über die vielfältigen Jobangebote bekommen können.

Denn oft brechen Jugendliche ihre Ausbildung oder ein Studium ab, weil sie sich etwas anderes darunter vorgestellt hatten. Die Infotage sollen den Jugendlichen daher ein echtes Bild des Berufs zeigen.

„Das echte Bild bedeutet, dass wir Ausbildungsbotschafter heute im Einsatz haben. Das sind Auszubildende, die von ihren eigenen Berufen, ihren Ausbildungen erzählen. Die tun das natürlich sehr persönlich - die erzählen wie ihr Tagesablauf bei aussieht, was sie mögen an ihrer Ausbildung, was nicht ganz so schön ist, aber trotzdem auch dazu gehört" erklärt IHK-Bildungsexpertin Ida Willumeit.

Sich auf Augenhöhe mit nahezu Gleichaltrigen zu informieren – ein Angebot, das bei den Schülerinnen und Schülern gut ankommt.

Bei den Infotagen direkt in der Schule fällt es den Schülerinnen und Schülern oft leichter sich auf das Thema einzulassen. In der gewohnten Umgebung und mit den Lehrern an der Seite, ist es besonders für scheuere Schüler einfacher Kontakte zu knüpfen.

„Die Schule ist so wie eine Glocke unter der die Schüler sind und draußen herrschen in der realen Welt andere Dinge, die erwartet werden. Und das sagen wir als Lehrer auch, wie „du kannst nicht zu einer Bewerbung in der Jogginghose gehen" oder so, aber das sagen eben Lehrer, Erwachsene und wenn das jetzt Ausbildungsbotschafter sagen, dann glauben die das ganz anders" erklärt Rektorin Claudia Reiner.

Zum krönenden Abschluss gab es dann noch einen von der IHK finanzierten Impro-Theater-Workshop der den außergewöhnlichen und lehrreichen Schultag abrundete.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
Erschütternde Bilanz - CARE: "Jeder Verletzte, jede Hungernde, jeder Tote ist ein Mensch zu viel" 25. März 2019. Vier Jahre nach Beginn des Krieges im Jemen zieht die Hilfsorganisation CARE eine erschütternde Bilanz: 20.000 Luftangriffe, 70.000 Tote, vier Millionen Vertriebene, der Ausbruch von Cholera und die Ausrufung einer Hungersnot. "Der Punkt ist erreicht, an dem man feststellen muss: Schlimmer kann es nicht werden", erklärt Karl-Otto Zentel, Generalsekretär von CARE Deutschland, der bereits mehrfach in dem Bürgerkriegsland war. "80 Prozent der Bevölkerung können ohne humanitäre Hilfe nicht überleben."
Foto: pixabay.de
Zyklon Idai: Ärzte ohne Grenzen weitet Hilfe aus. Aktivitäten in Mosambik, Malawi & Simbabwe Zehn Tage nachdem der Zyklon Idai in Mosambik auf Land getroffen ist, weitet Ärzte ohne Grenzen die Hilfe in den am stärksten betroffenen Gebieten weiter aus. Ein Überblick über die Hilfsaktivitäten in Mosambik, Malawi und Simbabwe:
Foto: RTF.1
Tarifeinigung - 7,6 Prozent mehr Lohn im privaten Omnibusgewerbe Streiks im privaten Omnibusgewerbe wird es in nächster Zeit nicht geben. Die Gewerkschaft ver.di und der Arbeitgeberverband WBO haben sich auf ein Tarifergebnis geeinigt. Die Einigung sieht eine Lohnsteigerung von insgesamt 7,6 Prozent vor.

Weitere Meldungen