RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
Wanderausstellung "Die Nakba - Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948"

Die Wanderausstellung "Die Nakba - Flucht und Vertreibung der Palästinenser neunzehnhundert-achtundvierzig" in der Volkshochschule Reutlingen ist eröffnet. Mit Bildtafeln, Grafiken und Fotos zeigt sie die Auswirkungen der Ausrufung des israelischen Staates vor gut 70 Jahren für die Palästinenser.

Das arabische Wort "Nakba" bedeutet so viel wie Unglück oder Katastrophe. Es beschreibt die Flucht und Vertreibung von etwa 700.000 arabischen Palästinensern aus dem früheren britischen Mandatsgebiet Palästina.

Die Ausstellung stand in Reutlingen bereits vor der Eröffnung in der Kritik und war als antisemitisch bezeichnet worden. Die Verantwortliche wehrt sich: ohne ein Verständnis der Anliegen der israelischen und der palästinensichen Seite könne es keinen Frieden geben. Die Ausstellung ist bis zum 2. März zu sehen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - I-vista Foto: pixelio.de - I-vista
Ärzte verschreiben immer weniger Antibiotika - Starker Rückgang bei Kindern Die niedergelassenen Ärzte in Deutschland verordnen immer weniger Antibiotika. Die Verschreibungen sind in den letzten Jahren in ganz Deutschland und für alle Altersgruppen signifikant zurückgegangen. Das hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung ermittelt.
Foto: RTF.1
Wohnsituation verbessern - Bundestagsabgeordnete aus der Region zum aktuellen Wohnraumproblem Durch ein neues Wohnpaket, dass der Koalitionsausschuss verabschiedet hat, werde die Mietpreisbremse verschärft und verlängert, erklärte der Tübinger Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann.
Foto:
Unter Drogen und alkoholisiert im Straßenverkehr Die Reutlinger Polizei hat am Dienstagvormittag eine unter Drogeneinfluss stehende Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen. Die 25-jährige und ihr 30-jähriger Begleiter hatten zuvor noch als Fußgänger in der Schulstraße für Aufruhr gesorgt.

Weitere Meldungen