RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

10 Autos beteiligt

Foto: pixabay.com
Vier Menschen sterben bei schwerem Unfall auf der A81

Vier Menschen sind bei einem schweren Unfall auf der A81 nähe Heilbronn tödlich verunglückt. 10 Autos waren am Samstag Nachmittag daran beteiligt.

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagnachmittag, kurz vor 16 Uhr, auf der A81, Fahrtrichtung Stuttgart, zwischen den Anschlussstellen Ahorn und Boxberg. Den Einsatzkräften bot sich ein verheerendes Bild. Insgesamt zehn Fahrzeuge waren in das Unfallgeschehen verwickelt.

Vier Personen starben noch an der Unfallstelle an ihren schweren Verletzungen. Mindestens vier weitere Schwerstverletzte sind zu beklagen. Diese wurden mit drei Rettungshubschraubern und einem Rettungswagen in verschiedene Kliniken gebracht.

Insgesamt waren mehr als 100 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei und der Notfallseelsorge im Einsatz. Außerdem war ein Sachverständiger vor Ort. Dieser wird nun versuchen, zusammen mit Spezialisten des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim den Unfallhergang zu ermitteln. Derzeit kann aber zum Ablauf des Geschehens und zur Unfallursache noch keine Aussage getroffen werden.

Fest steht, dass die Fahrbahn zum Zeitpunkt des Unfalls nass war und ein Sachschaden von mehr als 150.000 Euro entstanden ist. Durch den Unfall waren beide Fahrstreifen komplett blockiert. Es bildete sich ein langer Stau. Reisende, die mitunter bis zu drei Stunden warten mussten, konnten die Autobahn über die Anschlussstelle Ahorn in die entgegengesetzte Richtung verlassen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
3D-Ultraschall für Erinnerungsfilme aus dem Babybauch demnächst verboten Ein 3D-Ultraschall ohne medizinische Notwendigkeit ist ab 2021 verboten. "Babyfernsehen", spotten Mediziner gerne, wenn Eltern ihren Nachwuchs noch im Bauch möglichst realitätsnah sehen wollen und als Erinnerungs-DVD mit nach Hause nehmen. Allerdings verdienen Kliniken auch daran, Eltern müssen den Spaß privat zahlen. Doch er kann schädlich für das Kind sein, heißt es nun.
Foto: Pixabay.com
Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot 19.02.2019. Der Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot. Er starb im Alter von 85 Jahren. Lagerfeld hatte deutsche Wurzeln, und übersiedelte noch in seiner Jugend nach Frankreich. Dort baute er sein großes Mode-Imperium auf.
Foto: RTF.1
Mehr als 70 Zünfte beim Narrenumzug Bei soviel Narretei lachte auch der Himmel über Tübingen - und sein Strahlen ließ die mitunter schaurigen Masken so mancher Hästräger gar nicht mehr so furchteinflößend erscheinen.

Weitere Meldungen