RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen / Deutschland

Foto: RTF.1
Allgemeine Dienstpflicht? Bundestagsabgeordneter Michael Donth zur aktuellen Diskussion

Seit mehr als 7 Jahren gibt es sie nicht mehr: die allgemeine Wehrpflicht. Wer heute zur Bundeswehr geht, macht dies freiwillig. Wer nicht zur Bundeswehr wollte oder konnte, machte einen Ersatzdienst im Sozialsektor.

In beiden Bereichen fehlt seit dem Wegfall der Wehrpflicht Personal. Nun hat die CDU eine Debatte um eine allgemeine Dienstpflicht in Gang gebracht und die sowohl für Männer als auch für Frauen gelten soll.

Auch Bundestagsabgeordneter der CDU, Michael Donth, befürwortet eine Einführung dieser Dienstpflicht. Aber nicht nur der Mangel an Personal soll ein Grund für die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht sein.

Die Dienstpflicht würde auch das Verhältnis des jungen Bürgers zum Staat verändern, so Donth. Ihm würde bewusst werden, dass auch er ein Teil dieser Gemeinschaft sei und sich auch um andere kümmern müssen. Ob das bei der Bundeswehr, dem THW, im Altenheim oder auch auf einem Bauhof, der ebenfalls solche Stellen anbieten würde, sei egal. Das man dabei eine Vielfalt anbieten müsse, hält Donth für richtig.

Außerdem würden junge Menschen so auch Arbeitsbereiche kennen lernen, die auch nach dieser Zeit eine berufliche Perspektive bieten könnten.

„Ich glaube, es ist in unserer schnelllebigen Zeit, wo auch immer wieder beklagt wird, dass die Ich-Bezogenheit zu stark wird, dass so ein Jahr, wo man für die Allgemeinheit leistet, eine wertvolle Erfahrung für diese Menschen ist, aber auch für die Gesellschaft" so Donth.

Rein verfassungsrechtlich dürfte die Dienstpflicht allerdings nur schwer umsetzbar sein. Denn laut dem Grundgesetz ist der Zwangsdienst verboten. Alternativ könnte wieder eine Wehrpflicht, wie wir sie vor sieben Jahren hatten, eingeführt werden. Doch noch reagiert die Bundesregierung auf dieses Thema zurückhaltend.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - Kurt Bouda Foto: pixelio.de - Kurt Bouda
Großflächiger Anbau von Energiepflanzen ist genauso schädlich wie der Klimawandel Lange galt die Bioenergie als wichtige Option für den Klimaschutz. Eine Studie von Forschenden des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums, der Technischen Universität München (TUM) und der Durham University zeigt jedoch, dass eine massive Ausweitung der Anbauflächen für Energiepflanzen die Lebensräume von Wirbeltieren ähnlich negativ beeinflusst wie der Klimawandel.
Foto: RTF.1
Dynamische Gebühr für Straßennutzung soll Staus vermeiden - Forscher legen Modell vor Eine dynamische Gebühr für Straßen soll Staus vermeiden und die Umwelt schonen. Gebühren, die in Echtzeit und standortpräzise auf das Verkehrsaufkommen reagieren und Faktoren wie Fahrzeugtyp und Abgaswerte einbeziehen, könnten den Verkehrsfluss erheblich verbessern und zu einer Verringerung der Luftverschmutzung beitragen, meinen Forscher, die an einem solchen Modell tüfteln.
Foto: RTF.1
Warnstreik der EVG beeinträchtigt den Zugverkehr in der Region Auch in der Region Neckar-Alb kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen im Zugverkehr durch den knapp vierstündigen Warnstreik der EVG

Weitere Meldungen