RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Tübingen, Metzingen und Reutlingen zeigen ihr Programm für die CMT

Vom 13. bis zum 21. Januar präsentieren über 2000 Aussteller bei der CMT auf dem Stuttgarter Messegelände Urlaubsideen für alle, die gerne einmal etwas neues entdecken. Auch die Region Neckar-Alb ist dabei. Tübingen, Reutlingen und Metzingen haben sich zusammengetan und zeigen an ihrem Stand dass, was die drei Städte und deren Umgebung sehenswert macht.

In der gemütlichen Kaffeerösterei Rudolph in Metzingen trafen sich die Vertreter der jeweiligen Marketingorganisationen der drei Städte und erlaubten – bei einem genussvollen Tässchen - einen Blick auf das, was sie kulturell bieten werden. Ein Highlight in Tübingen ist das weltgrößte, jemals mit Wein befüllte Fass.

Das Riesenfass möchte die Stadt jetzt auch in das Guinessbuch der Rekorde eintragen lassen. Darüber hinaus bietet die Universitätsstadt neuerdings Stadtführungen für Sehbehinderte und in Englischer Sprache an. Auch das Reutlinger Stadtmarketing hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um Touristen in die Achalmstadt zu locken.

Das Stadtmarketing hat Zungentatoos herstellen lassen. Das sind Oblaten, die mit einem Schriftzug bedruckt sind. Beim Zungerausstrecken steht dann der Schriftzug auf der Zunge. Wird die Zunge wieder eingefahren ist der Schriftzug auch schon wieder weg.

So wollen die Reutlinger die Menschen auf ihr Stadtfest bringen. Etwa zehn Kilometer von Reutlingen entfernt liegt Metzingen. Die Stadt ist vor allem für das Outletcenter bekannt, das weltweit Einzige, das mit der Innenstadt verbunden ist, und genau damit wird sie auch werben. Dies zeige deutlich, dass die Stadt auch einen Fokus auf den Metzinger Wein legen müsse. Auf jeden Fall erwartet die Besucher der CMT eine breite Vielfalt, wenn sie am Stand der drei Städte vorbeischauen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - Kurt Bouda Foto: pixelio.de - Kurt Bouda
Großflächiger Anbau von Energiepflanzen ist genauso schädlich wie der Klimawandel Lange galt die Bioenergie als wichtige Option für den Klimaschutz. Eine Studie von Forschenden des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums, der Technischen Universität München (TUM) und der Durham University zeigt jedoch, dass eine massive Ausweitung der Anbauflächen für Energiepflanzen die Lebensräume von Wirbeltieren ähnlich negativ beeinflusst wie der Klimawandel.
Foto: RTF.1
Dynamische Gebühr für Straßennutzung soll Staus vermeiden - Forscher legen Modell vor Eine dynamische Gebühr für Straßen soll Staus vermeiden und die Umwelt schonen. Gebühren, die in Echtzeit und standortpräzise auf das Verkehrsaufkommen reagieren und Faktoren wie Fahrzeugtyp und Abgaswerte einbeziehen, könnten den Verkehrsfluss erheblich verbessern und zu einer Verringerung der Luftverschmutzung beitragen, meinen Forscher, die an einem solchen Modell tüfteln.
Foto: RTF.1
Warnstreik der EVG beeinträchtigt den Zugverkehr in der Region Auch in der Region Neckar-Alb kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen im Zugverkehr durch den knapp vierstündigen Warnstreik der EVG

Weitere Meldungen