RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: pixabay.com
Tankstelle überfallen

Am frühen Mittwochmorgen gegen 0:30 Uhr hat ein mit einem Messer bewaffneter Mann die Tankstelle in der Alteburgstraße in Reutlingen überfallen. Der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Räuber zwang den Tankstellen-Mitarbeiter unter massiven Drohungen zur Herausgabe des in der Kasse befindlichen Bargeldes.

Mit seiner Beute von mehreren hundert Euro flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Peter-Rossegger-Straße, Alteburgstraße und Stadion. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit Streifenwagen und Polizeihubschrauber verlief bisher erfolglos. Die Polizei sucht daher nach Zeugen.
Der Mann ist ca. 180cm groß und schlank, bekleidet war er mit einer dunklen Jacke mit Kapuze, einer grauen Jogginghose und olivgrünen oder grauen Sneakers. Die Jogginghose hatte eine auffällige, längere, blaue Aufschrift auf der rechten Oberschenkelvorderseite. Außerdem trug er eine schwarze Sturmhaube und schwarze Handschuhe. Der Mann sprach hochdeutsch ohne erkennbaren Dialekt.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Arbeitgeberverband der Unikliniken und ver.di gehen vorläufig ohne Ergebnis auseinander Der Arbeitgeberverband der baden-württembergischen Uniklinika (AGU) und ver.di sind heute bei der Fortsetzung der Verhandlungen zum Thema "Entlastung" vorläufig ohne Ergebnis auseinandergegangen. Der AGU hatte ver.di bereits am vergangenen Donnerstag ein modifiziertes einzigartiges Angebot vorgelegt.
Foto: RTF.1
Vesperkirche vom 14.01. bis 11.02. In Reutlingen startet am Sonntag die erste Vesperkirche der Region. Zum ersten Mal sollen in der Nikolai bis zu dreihundert Essen pro Tag ohne festen Preis, sondern gegen eine Spende ausgegeben werden.
Foto: RTF.1
Diözese kritisiert Schließung von Landes-Fond Die Diözese Rottenburg-Stuttgart kritisierte die Schließung des "Landes-Fonds für Opfer von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung".

Weitere Meldungen