RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Horst Seehofer verzichtet

Foto: pixelio.de - Thomas Siepmann Foto: pixelio.de - Thomas Siepmann
Markus Söder kann Bayerischer Ministerpräsident werden

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer will bei der Landtagswahl 2018 nicht mehr als Spitzenkandidat antreten. Er hat heute offiziell seinen Verzicht erklärt und damit den Weg für Finanzminister Markus Söder frei gemacht. Der Franke gilt seit längerem als höchst interessierter Anwärter für den Spitzenjob im Freistaat. Nun hat die CSU-Fraktion Söder zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl gewählt. Seehofer will aber CSU-Parteichef bleiben.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verzichtete auf eine Kampfkandidatur gegen Markus Söder. Allerdings gelten Söder und Seehofer nicht als enge Freunde. Söder war eher kein Kronprinz, sondern strebte selbst nach dem höchsten Amt im Freistaat. Daher bleibt abzuwarten, wie gut eine Doppelspitze Seehofer/Söder funktionieren wird. Horst Seehofer sicherte seinem potenziellen Nachfolger Söder in einer Sondersitzung der CSU-Landtagsfraktion zu, gut mit ihm zusammenzuarbeiten.


Möglicherweise hört Seehofer schon vor dem Ende der Legislaturperiode als Ministerpräsident auf. So könnte ein geordneter Übergang zu Markus Söder möglich werden. Die CSU will ihre absolute Mehrheit bei der Landtagswahl verteidigen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Merkel muss in China laut DIHK weiter auf Öffnung des Marktes drängen Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fordert Bundeskanzlerin Angele Merkel (CDU) auf, sich bei ihrem Besuch in China am Donnerstag und Freitag für eine weitere Öffnung des chinesischen Marktes einzusetzen.
Foto: RTF.1
Nach Air-Berlin-Pleite klagen 2000 Piloten und Flugbegleiter Nach der Insolvenz Air Berlins klagen nahezu 2000 Piloten, Flugbegleiter und Bodenkräfte beim Arbeitsgericht in Berlin. Manche Anwälte lassen Aktenberge mit Autos bringen, weil per Fax nichts mehr geht.
Foto: Pixabay.de
17-Milliarden-Schatz: Legendäre spanische Gallone San José gefunden: Bergungsfirma darf jetzt Details verraten 23.05.2018. Das legendäre spanische Schatzschiff San José ist gefunden. Der Dreimaster war vor über 300 Jahren, 1708, in der Karibik vor Kolumbien nach einem Gefecht untergegangen, beladen mit Gold und Silber aus Peru. Der Wert der Ladung wird mit 17 Milliarden US-Dollar beziffert. Der spanische Kapitän hatte damals einen entscheidenden Fehler begangen. Der Fund selbst ist seit dem Jahr 2015 bekannt. Aber erst jetzt erhielt die Bergungsfirma die Erlaubnis, detailliert über den Fund zu berichten.

Weitere Meldungen