RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Horst Seehofer verzichtet

Foto: pixelio.de - Thomas Siepmann Foto: pixelio.de - Thomas Siepmann
Markus Söder kann Bayerischer Ministerpräsident werden

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer will bei der Landtagswahl 2018 nicht mehr als Spitzenkandidat antreten. Er hat heute offiziell seinen Verzicht erklärt und damit den Weg für Finanzminister Markus Söder frei gemacht. Der Franke gilt seit längerem als höchst interessierter Anwärter für den Spitzenjob im Freistaat. Nun hat die CSU-Fraktion Söder zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl gewählt. Seehofer will aber CSU-Parteichef bleiben.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verzichtete auf eine Kampfkandidatur gegen Markus Söder. Allerdings gelten Söder und Seehofer nicht als enge Freunde. Söder war eher kein Kronprinz, sondern strebte selbst nach dem höchsten Amt im Freistaat. Daher bleibt abzuwarten, wie gut eine Doppelspitze Seehofer/Söder funktionieren wird. Horst Seehofer sicherte seinem potenziellen Nachfolger Söder in einer Sondersitzung der CSU-Landtagsfraktion zu, gut mit ihm zusammenzuarbeiten.


Möglicherweise hört Seehofer schon vor dem Ende der Legislaturperiode als Ministerpräsident auf. So könnte ein geordneter Übergang zu Markus Söder möglich werden. Die CSU will ihre absolute Mehrheit bei der Landtagswahl verteidigen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Netzwerktreffen auf dem Campus 16 Hochschulen für Angewandte Wissenschaften aus ganz Baden-Württemberg, sowie Ministeriumsvertreter, kamen bei einem Netzwerktreffen zum Thema "Studieneingangsphase" auf dem Reutlinger Campus zusammen.
Foto: pixelio.de - Albrecht E. Arnold Foto: pixelio.de - Albrecht E. Arnold
"99 besondere Seiten von..." Der Mitteldeutsche Verlag widmet sich mit seiner Reiseführerreihe "Die 99 besonderen Seiten von..." den schönsten Orten in Deutschland. Ganz neu mit dabei ist nun auch Tübingen.
Foto: RTF.1
Begehung der vielbefahrenen Storlachstraße Der zunehmende Auto- und Lastwagenverkehr stört viele Anwohner des Reutlinger Stadtteils Orschel-Hagen. Die viel befahrene Storlachstraße wird gerne als Durchfahrtstraße genutzt, um schnell auf die Rommelsbacher Straße zu gelangen.

Weitere Meldungen