RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
Barbara Bosch eröffnet Weihnachtsmarkt

Mit festlicher Musik des Posaunenchors des Christlichen Zentrums und einer Ansprache durch Oberbürgermeisterin Barbara Bosch wurde der Reutlinger Weihnachtsmarkt am Freitag offiziell eröffnet.

Fast 100 Aussteller präsentieren sich und ihre Waren und locken so jedes Jahr viele Besucher in die Innenstadt. Die Stadt macht Appetit auf Weihnachten.

Eigentlich wie jedes Jahr genießen die Besucher die vielfältigen Marktangebote. Doch es gibt auch kleine Veränderungen: so startete zum Beispiel der Weihnachtsmarkt dieses Jahr ganz inoffiziell bereits am Mittwoch. Und auch die Bühne, die in den letzten Jahren nicht durchgängig bespielt wurde, gibt es nicht mehr.

Auch der frühere Adventskalender wurde nun zum Lebkuchenhaus umgestaltet und wird zur Kulisse für das musikalische Programm.

Immer wieder gibt es Programmpunkte bei denen Künstler, Musiker und Artisten ihr Können eindrucksvoll zur Schau stellen.

Bis zum 21. Dezember können Besucher des Reutlinger Weihnachtsmarkts Glühwein genießen, Bratwürste oder Krautschupfnudeln essen oder einfach nur dem bunten Treiben zuschauen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Einstürzende Autobahnbrücke in Genua reißt viele Menschen in den Tod Mitten in der Urlaubszeit ist in Genua in Italien eine vierspurige Autobahnbrücke eingestürzt. Autos stürzten in die Tiefe, viele Menschen starben. Rettungskräften sind im Großeinsatz
Foto: obs/Copyright: IKEA Deutschland 2018
IKEA kauft gebrauchte Möbel zurück Unter dem Motto "Zweite Chance" kauft IKEA ab September gebrauchte Möbel zurück. Kunden können diese dann als Gebrauchtmöbel in der Fundgrube kaufen. Der Konzern möchte damit nachhaltigen Konsum fördern.
Foto: RTF.1
Wohnungsneubau boomt weiter, bleibt aber unter dem Bedarf Der Wohnungsneubau in Deutschland boomt weiter - dennoch bleibt er weit hinter dem Bedarf zurück. Vor allem im Bauhandwerk fehlen qualifizierte Mitarbeiter.

Weitere Meldungen