RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Bad Urach

Foto: RTF.1
Genuss für die Ohren

"Freundschaft denkt an alles - Liebe lässt uns alles vergessen." Dieses Motto ziert die diesjährigen Herbstlichen Musiktage in Bad Urach. Das vielfältige Programm verspricht eine große musikalische Spannweite.

Wie in den letzten Jahren, erwartet die Besucher der herbstlichen Musiktage Bad Urach auch dieses Jahr wieder ein vielfältiges Musikprogramm. Der Künstlerische Leiter Florian Prey hat eine bunte Auswahl getroffen, so dass sicher jeder Besucher für sich die passende Veranstaltung findet. Vom 30. September bis zum 7. Oktober gastieren hochkarätige Musikerinnen und Musiker wie Michaela Schuster oder Mathias Goerne in Bad Urach. Und auch das Lutherjahr wurde thematisch in die diesjährige Planung integriert.

Künstler wie die aufstrebenden Brüder Arthur und Lucas Jussen sind ebenfalls vertreten. Die jungen Pianisten spielen unter anderem vierhändige Stücke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Franz Schubert und Fazil Say.

Ein Highlight wird auch das Abschlusskonzert mit Komponistin Mari Vhimand sein. Auf Wunsch von Florian Prey wird sie den Zuhörern ein Stück von Giacomo Rossini in modernisierter Form präsentieren. Die Komponistin hat dafür zum Beispiel Instrumente wie die Flöte oder die Marimba hinzugefügt. Außerdem war es ihr wichtig, die Übergänge fließend zu gestalten. Sie versuchte, sich selbst dezent im Hintergrund zu halten und nur feine Nuancen zu verändern.

Das Motto „Freundschaft denkt an alles – Liebe lässt uns alles vergessen" ist übrigens dem zwanzigjährigem Bestehen des Vereins „Freunde der Herbstlichen Musiktage" gewidmet, die jedes Jahr einen großen Teil zum Gelingen des Festivals beitragen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Zwei Mädchen während Schulfeier sexuell belästigt Auf dem Schulfest einer Gemeinschaftsschule in der Tübinger Westbahnhofstraße sind am Donnerstagabend offenbar zwei Mädchen sexuell belästigt worden.
Foto: Landgericht Tübingen
Zehn Hautärzte wegen gewerbsmäßigen Betrugs vor Gericht Vor dem Landgericht Tübingen müssen sich zehn Hautärzte aus Tübingen, Reutlingen, Pfullingen und Metzingen wegen gewerbsmäßigen Betrugs verantworten.
Foto: RTF.1
Jetzt kommt Streik - Die Pflegekräfte der Uniklinik kämpfen weiter für mehr Personal Die Pflegekräfte hatten bereits für mehr Personal demonstriert. Dennoch hatte die Geschäftsleitung des Uniklinikums nicht nachgegeben. Jetzt greift die Gewerkschaft ver.di zum äußersten Mittel. Am kommenden Mittwoch wird am Tübinger Uniklinikum gestreikt. Auch am Freiburger Uniklinkum wird gestreikt, allerdings erst am Donnerstag. Der Pflegenotstand, nicht nur ein Tübinger Problem.

Weitere Meldungen