RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Anzeige nach Landesparteitag

Foto: pixelio.de - Tim Reckmann Foto: pixelio.de - Tim Reckmann
AfD-Sprecher soll Demonstranten in Karlsruhe Hitlergruß gezeigt haben

Gegen den Sprecher das Landesverbandes der AfD Baden-Württemberg, Dr. Marc Jongen, wurde offenbar Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet. Er soll in Richtung einer Protestkundgebung der Partei Die Linke vor dem Landesparteitag der AfD in Karlsruhe den "Hitlergruß" gezeigt haben. Das berichtet Die Linke heute, außerdem soll ein anderes AfD-Mitglied den Demonstrierenden "Ihr gehört alle ins KZ" zugerufen haben. Auch hier wurde Anzeige erstattet.

Michel Brandt, Bundestagskandidat der Partei DIE LINKE in Karlsruhe war vor Ort und betont heute: "Für menschenverachtende Hetze darf es keinen Raum geben, weder in Karlsruhe noch sonst wo." Der Landessprecher der AfD, Marc Jongen, habe den Demonstranten den Hitlergruß gezeigt und damit deutlich gemacht, "dass die AfD eine Partei von Rechtsextremisten ist". Es gelte zu verhindern, so Linken-Politiker Brandt, dass die AfD im September in den Bundestag einziehe. DIE LINKE stelle sich klar gegen jeglichen Rassismus, Sexismus und Antisemitismus und werde weiterhin klare Kante gegen rechts zeigen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
Sicherer wohnen im Alter - Die besten Tipps Stolpern, Ausrutschen, eine Treppe verfehlen - früher hat man sich sofort wieder gefangen. Jetzt plötzlich kann es aber schief gehen. Jedes Jahr sterben sechsmal mehr Menschen über 65 an den Folgen von Unfällen im Haushalt als im Straßenverkehr. Das müsste nicht sein. Lesen Sie, wie Sie Ihre Wohnung unfallsicherer machen können.
Foto: RTF.1
Nicht jedes schmerzende Hüftgelenk braucht OP und Prothese In Deutschland werden jedes Jahr rund 400.000 künstliche Knie- und Hüftgelenke eingesetzt. Ein fragwürdiger Rekord. "Der Einsatz eines künstlichen Gelenks sollte erst dann erwogen werden, wenn alle anderen gelenkerhaltenden Möglichkeiten der Behandlung ausgeschöpft sind", rät Professor Dr. Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik in Bad Abbach.
Foto: RTF.1
Innenstaatssekretär Krings will Abläufe bei Asylentscheidungen überprüfen Als Konsequenz aus den Korruptionsvorwürfen gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat Innenstaatssekretär Günter Krings eine Überprüfung der Abläufe bei Asylentscheidungen angekündigt.

Weitere Meldungen