RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Geoblocking eingeschränkt

Foto: Pixabay
Europaparlament stimmt für grenzenlose Film- und Serien-Abos

Europäer können ihre Online-Abonnements für Filme und Serien bald auch bei Reisen im EU-Ausland nutzen. Das EU-Parlament hat das so genannte Geoblocking eingeschränkt.

EU-Bürger, die ein anderes EU-Land besuchen, werden dort oft daran gehindert, auf Online-Inhalte, für die sie in ihrem Heimatland Abonnementgebühren bezahlen, zuzugreifen. Nun können sie bald Serien und Filme aus ihren Online-Videotheken Abos ohne Geoblocking im Ausland streamen.

Die neue Verordnung bietet den Verbrauchern die Möglichkeit, Online-Inhaltedienste, die sie in ihrem Heimatland abonniert oder gekauft haben, auch dann zu nutzen, wenn sie vorübergehend in einem anderen EU-Mitgliedstaat sind. Sie müssen also künftig im Urlaub, bei Geschäfts- oder Studienaufenthalten im EU-Ausland nicht mehr auf ihre Online-Abonnements für Filme, Sportereignisse, Musik, E-Books oder Videospiele verzichten.

Der Berichterstatter des EU-Parlaments, Jean-Marie Cavada (ALDE) aus Frankreich, hebt die Vorteile der neuen Bestimmungen hervor: "Wenn Sie etwa in Deutschland leben, aber verreisen oder Ihre Familie besuchen oder in Spanien arbeiten, haben Sie auf Ihre in Deutschland abonnierten Dienste in jedem anderen Land der EU Zugriff, weil die Regelung EU-weit gilt."

Anbieter von Online-Inhaltediensten erhalten die Möglichkeit, das Wohnsitzland der Abonnenten zu überprüfen. Das EU-Parlament hat gefordert, dass entsprechende Schutzmaßnahmen in die Verordnung aufgenommen werden, um sicherzustellen, dass der Datenschutz und die Privatsphäre im Zuge des Prüfprozesses auch respektiert werden.

Die Verordnung wird in der ersten Jahreshälfte 2018 in Kraft treten. Sie wird auch für bereits laufende Abonnements gelten.

Die neue Verordnung erlaubt den Verbrauchern, die Dienste, für die sie bezahlt haben, in der ganzen EU zu nutzen. Gleichzeitig wird die Verordnung voraussichtlich auch gegen Online-Piraterie wirken, da der Zugang zu rechtmäßig erworbenen Inhalten gefördert wird.

Nach Angaben der Europäischen Rundfunkunion (EBU) haben im Jahr 2016 rund 11 Prozent aller europäischen Haushalte einen Video-On-Demand-Dienst abonniert. Schätzungen zufolge wird sich dieser Prozentsatz bis 2020 verdoppeln.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Zwei Mädchen während Schulfeier sexuell belästigt Auf dem Schulfest einer Gemeinschaftsschule in der Tübinger Westbahnhofstraße sind am Donnerstagabend offenbar zwei Mädchen sexuell belästigt worden.
Foto: Landgericht Tübingen
Zehn Hautärzte wegen gewerbsmäßigen Betrugs vor Gericht Vor dem Landgericht Tübingen müssen sich zehn Hautärzte aus Tübingen, Reutlingen, Pfullingen und Metzingen wegen gewerbsmäßigen Betrugs verantworten.
Foto: RTF.1
Jetzt kommt Streik - Die Pflegekräfte der Uniklinik kämpfen weiter für mehr Personal Die Pflegekräfte hatten bereits für mehr Personal demonstriert. Dennoch hatte die Geschäftsleitung des Uniklinikums nicht nachgegeben. Jetzt greift die Gewerkschaft ver.di zum äußersten Mittel. Am kommenden Mittwoch wird am Tübinger Uniklinikum gestreikt. Auch am Freiburger Uniklinkum wird gestreikt, allerdings erst am Donnerstag. Der Pflegenotstand, nicht nur ein Tübinger Problem.

Weitere Meldungen