RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Engstingen-Haid

Foto: RTF.1
"Kein Versicherungsschutz": Versicherung des Biogasanlagen-Betreibers entschädigt Betroffene für Schäden durch Gülle-Substrat nicht

Im Fall des Unfalls mit ausgelaufenem Gülle-Substrat aus einer Biogas-Anlage im Engstinger Industriegebiet Haid im Januar wird die zuständige SV-Versicherung nicht für die Schäden aufkommen. Das hat der Vorsitzende des Verbands des Gewerkeparks, Mario Storz, heute den Betroffenen per Email mitgeteilt.

Die Versicherung habe ihm mitgeteilt, dass  im Schadensfall der Firms BIGA kein Versicherungsschutz bestehe.

Ein Geschädigter hatte dies gegenüber RTF.1 am Mittag bestätigt.

Laut Storz müssten die Betroffenen jetzt ihre Schäden direkt gegenüber dem Schadensverursacher geltend machen. Er werde auf die BIGA jetzt zugehen, um über Möglichkeiten der Schadensregulierungen zu sprechen. Zur Abstimmung will der Engstinger Bürgermeister zeitnah eine Versammlung einberufen.

Die Schäden, bei denen auch viele private Gewerbetreibende  zum Teil existentiell betroffen sind, gehen nach Schätzungen in die Millionen.

Warum kein Versicherungsschutz bestehe, wollte die SV-Versicherung demnach nicht mitteilen.

Hintergrund könnte sein, dass es aus Sicht des Reutlinger Landratsamts als zuständiger Behörde keine Betriebsgenehmigung gab.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Durchsuchungen bei Daimler Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat zusammen mit weiteren Einsatzkräften Büros bei Daimler durchsucht. Die Firma sei kooperativ, hieß es.
Foto: RTF.1
Union und FDP gewinnen Mehrheit, SPD verliert weiter Die Union und die FDP hätten, wenn schon jetzt und nicht erst im September der Bundestag neu gewählt würde, erstmals wieder eine regierungsfähige Mehrheit für eine schwarz-gelbe Koalition. Im stern-RTL-Wahltrend verbessern sich CDU/CSU um einen Punkt auf 39 Prozent, die FDP kann ebenfalls um einen Zähler zulegen und wäre mit 9 Prozent drittstärkste Kraft.
Foto: pixelio.de - FotoHiero Foto: pixelio.de - FotoHiero
Anschlag auf Konzert von Ariana Grande erschüttert Popwelt - Stars reagieren bestürzt Die Popwelt reagiert bestürzt auf den Terroranschlag bei einem Konzert von Ariana Grande in Großbritannien. Bei der Explosion hatte es in der Nacht 22 Tote und über 50 Verletzte gegeben. Viele von ihnen sind junge Menschen. Internationale Musikstars wie Justin Timberlake oder Christina Aguilera drücken ihre Anteilnahme aus.

Weitere Meldungen