RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Tübingen

Foto: RTF.1
Gefährliche Stellen, fehlende Infrastruktur: Stadt bittet Radfahrer um Mithilfe

Radfahren in Tübingen. Nach dem Willen der Stadtverwaltung soll das attraktiver werden. Deshalb arbeitet die Stadt am Radverkehrskonzept 2030, und die Bürger, speziell diejenigen, die auf dem Drahtesel unterwegs sind, können, dürfen und sollen sich daran beteiligen.

Ziel ist es, mehr Menschen für das Fahrrad als Verkehrsmittel zu gewinnen, das Radfahren sicher und komfortabel zu machen und die Infrastruktur dementsprechend anzupassen. Auf einer interaktiven Karte können Radfahrer auf fehlende Abstellplätze, gefährliche Stellen sowie auf Probleme bei der Radinfrastruktur und Streckenführung hinweisen. Die Aktion geht noch bis Heilig Abend. Erreichbar ist die Karte unter www.karte-radverkehrskonzept-tuebingen.de

(Zuletzt geändert: Donnerstag, 24.11.22 - 16:43 Uhr   -   252 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
26 Kurzgeschichten über das Leben - Neues Buch von Simone Hauswald und Martin Sowa vorgestellt Im Leben gibt es Momente, in denen man einen Mutmacher braucht oder sich neu motivieren muss. Während ihrer Karriere hat die ehemalige Top-Biathletin Simone Hauswald viele solcher Momente durchlebt. Nun hat sie nicht nur, aber auch für diese Situationen ein Buch geschrieben. Unterstützt wurde sie dabei von Martin Sowa, seines Zeichens Referent für Inklusionssport. Am Veröffentlichungstag haben sich Beide mit RTF.1 getroffen.
Foto: RTF.1
Tarifverhandlungen an Unikliniken abgebrochen: Sicht der Arbeitgeber Im Tarifstreit an den baden-württembergischen Unikliniken sind die Verhandlungen in der dritten Runde ohne Ergebnis abgebrochen worden. Grund dafür sei laut ver.di ein völlig inakzeptables Angebot der Arbeitgeberseite.
Foto: RTF.1
Nikolausmarkt in der Innenstadt In der Rottenburger Innenstadt ist am zweiten Adventswochenende so einiges los, denn es ist wieder Zeit für den traditionellen Nikolausmarkt.

Weitere Meldungen