RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
Haus der Kulturen / Bürgerhaus soll Begegnung ermöglichen

Reutlingen - eine Stadt, in der Menschen aus über 140 Ländern leben. Um diese Menschen aber auch zusammenzubringen, braucht es die richtigen Rahmenbedingungen.

Deshalb hat die Stadt Reutlingen gemeinsam mit 15 anderen Trägern einen Verein gegründet, um ein Haus der Kulturen / Bürgerhaus zu entwickeln.

Wie das aussehen soll, erklärt Bürgermeister Robert Hahn: so kann es als Bildungseinrichtung für Erwachsene, Jugendliche und Kinder fungieren, wo es beispielsweise Vorträge geben wird zu Themen wie "Wie funktioniert unser Bildungssystem?"

Aber auch reger Kulturbetrieb ist dort vorgesehen. So soll die Internationalität von Reutlingen sichtbar gemacht werden. Ein Café soll außerdem zum Gespräch einladen und Begegnung ermöglichen.

Die Finanzierung für das alles sei angesichts der aktuellen Situation der Stadt das größte Problem. Begonnen wird erst mal mit 12.000 Euro, nächstes Jahr sind dann 22.000 Euro vorgesehen. "Das ist für ein Haus der Kulturen nicht viel Geld, aber ich glaube, wir können damit starten und beweisen, dass wir aus wenig viel machen können", so Hahn.

Wer das Haus der Kulturen mitgestalten will, kann dem Verein beitreten. Das können natürliche Personen sein oder andere Vereine. Hahn hofft, dass der Verein noch viele Mitglieder gewinnt. So könne dort viel Engagement und ein interessantes Programm entstehen.

Kontakt:

Frau Burcu Künbül

Email: burcu.kuenbuel@reutlingen.de

Telefon: 07121 303-5939

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 24.11.21 - 13:08 Uhr   -   241 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Nikolaus schaut auf der Alb vorbei Gestern, pünktlich zum 6.Dezember, schaute der Nikolaus mit seinem Schlitten, vollgepackt mit Geschenken, in der Gemeinde Sonnenbühl vorbei.
Foto: RTF.1
Böllerverbot 2021 Auch der der Jahreswechsel 21/22 wird wohl eher eine "Stille Nacht".
Foto: Pixabay
Stundenlange Vollsperrung wegen Unfällen Am Montagabend mussten die B 28 und B 312 in Richtung Reutlingen stundenlang gesperrt werden.

Weitere Meldungen