RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Herrenberg/Tübingen

Foto: RTF.1
Was der Schönbuch im Jahr 2021 zu bieten hat

Der Schönbuch ist in vielerlei Hinsicht besonders: so ist er der älteste Naturpark Baden-Württembergs und auch einer der waldreichsten. Dementsprechend kümmert sich die Arbeitsgemeinschaft Naturparke Baden-Württemberg auch um den Schönbuch. Was mit ihrem Projekt „Herrenberger Waldweide“ erreicht worden ist und was den Besuchern des Waldes im Jahr 2021 geboten wird, haben sie bei einem Pressegespräch im Freien vorgestellt.

Eine Augenweide – so kann die Herrenberger Waldweide im Schönbuch auch bezeichnet werden. Nur einzeln stehende Bäume, die ihre Kronen weit auf die Fläche ausladen: solch einen romantischen Ort hat der Naturpark Schönbuch mit diesem Projekt geschaffen, das die Verantwortlichen bei einem Pressegespräch unter freiem Himmel vorgestellt haben. Das Projekt wurde vom Naturpark Schönbuch un der Stadt Herrenberg gefördert, erzählt die Naturparkvorsitzende Dr. Anja Peck, und sei ein Vorzeigeprojekt.

Ein Vorzeigeprojekt, weil es erfolgreich ist: die lichten Wälder bieten gerade seltenen Pflanzen- und Tierarten Lebensraum – manche Arten wie der Laubfrosch haben sich nun wieder hier angesiedelt.

Das Projekt dient aber nicht nur dem Naturschutz, sondern auch den Besuchern des Waldes. So wird es als Point of Interest, also ein Punkt des besonderen Interesses, an das Besucherleitsystem im Schönbuch angeschlossen. "Damit Menschen hierherkommen können, damit sie sich zurückversetzen können in eine Waldlandschaft, die früher einmal hier bestanden hat", erklärt der Leiter des Amtes für Forsten beim Landkreis Böblingen, Reinhold Kratzer.

Damit auch Menschen, die körperlich beeinträchtigt sind, diesen Anblick genießen können, wird auch ein Infosteg gebaut. So könne man direkt vom Waldparkplatz Mönchberger Sattel barrierefrei über den Steg zu einer Aussichtsplattform gelangen und einen Blick über die Fläche werfen, so Kratzer. Der Steg soll im Mai fertig sein.

Doch nicht nur die Herrenberger Waldweide lockt Menschen in den Schönbuch, sondern auch die zahlreichen Veranstaltungen, die der Naturpark normalerweise bietet. Was 2021 stattfinden kann, sei allerdings noch nicht ganz klar, so der Naturparkgeschäftsführer Mathias Allgäuer. Er bietet allerdings einige Ausblicke: geplant ist, das Theaterstück "Die schöne Lau" von Mörike im Kloster Bebenhausen aufzuführen. Aber auch Aktionen, die regionale Produkte in den Vordergrund stellen, wie ein Brunch auf dem Bauernhof, sind geplant.

Auch, wenn vieles vielleicht ins Wasser fällt, können Menschen selbst viele kleine Abenteuer im Schönbuch erleben. Deshalb gibt es nun eine Pocket-Broschüre, mit Tipps und Ideen für einen spannenden Waldspaziergang. Im Schönbuch empfiehlt Allgäuer die Rotwildbrunft, ein Naturschauspiel, das Ende September erlebt werden kann.

Und eine weitere Empfehlung: mit kleinen Miniaturpuppen den Wald aus einer neuen Perspektive entdecken. Die Idee stammt vom englischen StreetArt-Künstler Slinkachu. Er hat die kleinen Figuren in der Natur in Szene gesetzt, zum Beispiel an eine Hagebutte oder an einen Zweig. Und das können große und kleine Wanderer im Schönbuch ebenfalls tun.

Und so kann in diesen Zeiten, in denen vieles geschlossen ist, der Wald doch als neues Abenteuer erschlossen werden.

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 21.04.21 - 16:32 Uhr   -   544 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Lisa Federle startet Initiative #BewegtEuch Tübingens leitende Notärztin und Pandemiebeauftragte Dr. Lisa Federle will mit der Initiative #BewegtEuch Kindern und Jugendlichen Sport trotz Corona-Krise und Lockdown ermöglichen.
Foto: RTF.1
Schnelltests mit Bescheinigung auch direkt beim Dienstleister vor Ort möglich Der Nachweis eines negativen Schnelltests ist in manchen Bereichen bereits Voraussetzung, beispielsweise beim Besuch eines zoologischen oder botanischen Gartens oder beim Friseur. Welche Personen und Stellen das Ergebnis von Schnelltests von nun an offiziell bescheinigen können, hat das Land mit einer geänderten Corona-Verordnung klargestellt.
Foto: RTF.1
3R-Netzwerk zum Tierschutz in der Forschung Tierversuche sind in der biomedizinischen Forschung oft ein notwendiger Baustein. Damit diese aber verbessert, möglichst reduziert oder sogar ganz vermieden werden, hat das Land Baden-Württemberg ein 3R-Netzwerk ins Leben gerufen.

Weitere Meldungen