RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF1
24. Reutlinger Vesperkirche im "to go"-Format

Die Reutlinger Vesperkirche in der Nikolaikirche stand stets für Begegnung und das Miteinander. Gemeinsam traten die unterschiedlichsten Menschen an einem gut bedeckten Tisch in Kontakt und speisten zusammen. Aber im Gegensatz zum letztem Jahr wird das Essen bei der anstehenden 24. Reutlinger Vesperkirche im Januar nicht am Tisch serviert, sondern coronabedingt in Vespertüten mitgegeben.

So werde in die Tüten Vesperbrot gepackt, aber auch ein Getränk und was Süßes, erzählt der Geschäftsführer des Diakonieverbandes Reutlingen, Dr. Joachim Rückle.

Zwar gebe es dann kein gemeinsames Speisen mehr, bei dem Leib UND Seele betreut werden können, aber laut dem Vesperkirchenpfarrer Jörg Mutschler setzt das coronabedingte to-go-Format dennoch ein Zeichen, dass an Bedürftige gedacht wird: mit den Vespertüten werde den Menschen wenigstens vier Wochen lang die Sorge um das tägliche Essen genommen.

Und, so die Meinung von Joachim Rückle, ermögliche der Kontakt, der bei der Ausgabe entstehe, dann doch wenigstens einen kurzen Moment der freudigen Begegnung. Außerdem gebe es in der Tüte nicht nur etwas für den Magen, sondern auch etwas für die Seele: nämlich eine Karte, jeden Tag mit einem anderen Text, der der Seele guttun soll.

Mit den Vespertüten, die zwischen dem 17. Januar und 14. Februar 2021 in der Marienkirche ausgegeben werden, sei der Ablauf zwar anders als die Jahre zuvor, aber der Appell an die Bevölkerung bliebe gleich: ein Bewusstsein zu wecken für die Armut in der Stadt.

Jeder, der die Vesperkirche unterstützen möchte, kann dies in Form von Spenden tun.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 24.11.20 - 16:29 Uhr   -   630 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Sprengstoff hergestellt und mit Drogen gehandelt Die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Reutlingen ermitteln gegen einen 35-Jährigen aus einer Reutlinger Kreisgemeinde.
Foto: RTF.1
Palmer schreibt Brandbrief an Altmaier Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich in einem Brandbrief (auch Mahnbrief genannt) an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gewandt.
Foto: RTF.1
Metall-Arbeitgeber gehen von bis zu sieben Prozent Wachstum aus Die Metall- und Elektroindustrie geht von deutlichem Wachstum im neuen Jahr aus. Dennoch gebe es in der Branche nichts zu verteilen, betonte Stefan Wolf, Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall mit Blick auf die Metalltarifverhandlungen.

Weitere Meldungen