RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Tübingen

Foto: RTF.1
Chris Kühn wird für Bundestagsmandat nominiert

Chris Kühn geht 2021 erneut für die Grünen ins Rennen um das Bundestagsmandat für den Wahlkreis Tübingen-Hechingen. Der 41-Jährige konnte bei der Nominierungsveranstaltung seiner Partei 38 der 40 abgegebenen Stimmen ergattern.

Chris Kühn möchte sich in der kommenden Legislaturperiode für eine klimaneutrale Wirtschaft und Gesellschaft einsetzen. Nur so habe Deutschland die Chance, die Klimaziele von Paris einzuhalten. Außerdem sieht Kühn die Wohnungsnot als wichtigstes politisches Problem Tübingens und fordert mehr sozialen Wohnungsbau und mehr Wohngemeinnützigkeit. Die Bundestagswahl ist für den 24. Oktober 2021 angesetzt.

(Zuletzt geändert: Montag, 28.09.20 - 18:29 Uhr   -   438 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall auf der B 27 Bei einem Verkehrsunfall, der sich sich am Dienstagabend auf der B27 zwischen Tübingen und Hechingen ereignet hat, wurden zwei Personen schwer verletzt.
Foto: pixabay.com
Neue Lebensentwürfe: FDP will "Verantwortungsgemeinschaft" einführen Der FDP-Antrag "Selbstbestimmte Lebensentwürfe stärken - Verantwortungs-gemeinschaft einführen" war Thema einer öffentlichen Anhörung im Bundestag. Mit einer "Verantwortungsgemeinschaft" sollen dem Antrag zufolge die Lebensrealitäten der Menschen besser abgebildet werden können. Dies vor dem Hintergrund einer zunehmenden Vielfalt der Lebensformen und Lebensentwürfe: Zwei oder mehr Menschen, die außerhalb einer Ehe oder von Verwandtschaft Verantwortung füreinander übernehmen wollen, sollten besser anerkannt und gefördert werden, beantragte die FDP.
Foto: Bild von Simon Orlob auf Pixabay
"In 28 Tagen sind alle Intensivbetten belegt!" - Kassenärztliche Vereinigung warnt vor Kollaps Die Kassenärztliche Vereinigung warnt vor einem Kollaps des deutschen Gesundheitssystems: Eine Modellrechnung habe ergeben, dass in 28 Tagen alle Intensivbetten in Deutschland belegt sind. In Tübingen sind heute bereits 90 % aller Intensivbetten belegt. In Reutlingen sind 72 % belegt. Im Zollernalbkreis sind 79% belegt. Derzeit werden in der Region 4 Covid19-Patienten beatmet. Insgesamt verfügt die Region Neckar-Alb noch über 34 freie Intensivbetten.

Weitere Meldungen