RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Tübingen

Foto: RTF.1
Sicherer Schulweg - Polizei sensibilisiert Verkehrsteilnehmer zum Schulbeginn

Damit alle Schulkinder sicher in der Schule ankommen, läuft zum Schulbeginn momentan wieder die landesweiter Aktion „Sicherer Schulweg.“ Denn auch wenn die Zahl der Schulwegunfälle auf einem 11-Jahre-Tiefstand liegt, ist jedes verunglückte Kind eines zu viel. Polizisten der Verkehrsprävention informieren und sensibilisieren zur Zeit deshalb direkt vor Ort.

Wenn die Schule nach den großen Sommerferien wieder startet kann das für manchen Autofahrer recht ungewohnt sein – denn so wie beispielsweise in Tübingen beim Wildermuth-Gymnasium sind die Straßen zu gewissen Uhrzeiten brechend voll. Lothar Faiß von der Verkehrsprävention des Polizeipräsidiums Reutlingen rät daher als Autofahrer besonders im Schulbereich nicht zu schnell unterwegs zu sein.

Um Autofahrer, aber auch die Schüler auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr aufmerksam zu machen, sind die Polizisten der Verkehrsprävention zum Schulstart vor Ort. Zunächst würde man die Verkehrsteilnehmer in einem verkehrserzieherischen Gespräch aufklären, bei gravierenden Verstößen gebe es aber Verwarnungen oder Bußgelder, erklärt Faiß.

Gerade Eltern sollten im Straßenverkehr Vorbild sein und den Schulweg insbesondere mit den jüngeren Kindern einüben. Auch sogenannte Eltern-Taxen würden oft durch falsches Parken vor Schulen und Kindergärten für unübersichtliche Situationen sorgen. Die Polizei rät daher grundsätzlich die Kinder lieber bei der eigenständigen, sicheren Bewältigung des Schulwegs zu unterstützen, anstatt sie zur Schule zu fahren. Dies trage zur Verkehrssicherheit bei und fördere auch das Selbstbewusstsein der Kinder.

Die Eltern sollte ein gutes Vorbild sein, so dass die Kinder den richtigen Ablauf beispielsweise beim Überqueren der Straße erlernen, betont Faiß. Besonders mit den Erstklässlern, die noch ganz am Anfang stünden und wenig Erfahrung hätten, sollte der Schulweg eingeübt werden. Der Weg kann dann auch mal weiter sein als die direkte Strecke, so Faiß.

Zusätzlich zur Aktion „Sicherer Schulweg" hat das Polizeipräsidium Reutlingen auf der Homepage www.gib-acht-im-verkehr.de drei Filme bereit gestellt, die kindgerecht das richtige Verhalten im Straßenverkehr und auf dem Schulweg schulen.

(Zuletzt geändert: Dienstag, 15.09.20 - 15:04 Uhr   -   624 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Neue Lebensentwürfe: FDP will "Verantwortungsgemeinschaft" einführen Der FDP-Antrag "Selbstbestimmte Lebensentwürfe stärken - Verantwortungs-gemeinschaft einführen" war Thema einer öffentlichen Anhörung im Bundestag. Mit einer "Verantwortungsgemeinschaft" sollen dem Antrag zufolge die Lebensrealitäten der Menschen besser abgebildet werden können. Dies vor dem Hintergrund einer zunehmenden Vielfalt der Lebensformen und Lebensentwürfe: Zwei oder mehr Menschen, die außerhalb einer Ehe oder von Verwandtschaft Verantwortung füreinander übernehmen wollen, sollten besser anerkannt und gefördert werden, beantragte die FDP.
Foto: Bild von Simon Orlob auf Pixabay
"In 28 Tagen sind alle Intensivbetten belegt!" - Kassenärztliche Vereinigung warnt vor Kollaps Die Kassenärztliche Vereinigung warnt vor einem Kollaps des deutschen Gesundheitssystems: Eine Modellrechnung habe ergeben, dass in 28 Tagen alle Intensivbetten in Deutschland belegt sind. In Tübingen sind heute bereits 90 % aller Intensivbetten belegt. In Reutlingen sind 72 % belegt. Im Zollernalbkreis sind 79% belegt. Derzeit werden in der Region 4 Covid19-Patienten beatmet. Insgesamt verfügt die Region Neckar-Alb noch über 34 freie Intensivbetten.
Foto: RTF.1
Anfeuern mit Maske - Heimspiel der Tigers unter Coronabedingungen Am Sonntag den 1. November ist es soweit, dann wollen die Basketballer der Tigers Tübingen bei ihrem ersten Heimspiel der Saison die Paderborn Baskets in der Paul Horn Arena empfangen.

Weitere Meldungen