RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Dettingen

Foto: RTF.1
ElringKlinger vermeldet Umsatzeinbruch im zweiten Quartal

Das zweite Quartal 2020 stand in Europa und in Nord- und Südamerika unter dem Einfluss der Coronavirus-Pandemie. Infolgedessen brach auch in der Automobilbranche die Nachfrage ein. Auch der Automobilzulieferer ElringKlinger aus Dettingen spürt diese Auswirkungen und vermeldete bei einer Online-Konferenz, dass auch bei ihnen im zweiten Quartal des Jahres der Umsatz eingebrochen sei.

Nach Angaben des Managements sei der Umsatz im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 40,5% zurückgegangen.

„Im Vergleich zum weltweiten Abschwung in der Automobilbranche, der 44,5% betrug, konnten wir den Markt einmal mehr mit vier Prozentpunkten übertreffen", erklärte Dr. Stefan Wolf, der Vorstandsvorsitzender ElringKlinger AG.

Der Auftragseingang sei im zweiten Quartal von 227,2 Millionen Euro auf 192,6 Millionen Euro zurückgegangen, das entspricht 15,2%.

Trotz der Auswirkungen seien die Halbjahreszahlen vergleichsweise robust, betont Vorstandsvorsitzender Wolf. So habe man dennoch die Nettoverschuldung innerhalb eines Jahres um 120 Millionen Euro verringert.

Betriebsbedingte Corona-Infektionen konnten durch präventive Maßnahmen gut vermieden werden, erklärte Wolf außerdem in der Konferenz.

„Wir haben das unter anderem den präventiven Maßnahmen zu verdanken, die wir schon früh, nämlich Ende Februar, umgesetzt haben. Aber wir sehen auch eine hohe Konzernweite Disziplin im Erfüllen und Leben dieser Schutzmaßnahmen, wie den umfassenden Hygieneregeln, speziellen Bürorichtlinien oder natürlich auch dem weltweiten Reiseverbot, dass wir bereits Ende Februar realisiert haben", so Wolf.

Unsicherheit herrsche bei ElringKlinger aber weiterhin, denn die wirtschaftlichen Auswirkungen seien nicht genau einzuschätzen. Deshalb könne man momentan auch keinen genauen Jahresausblick ausgeben, so das ElringKlinger Management.

(Zuletzt geändert: Freitag, 07.08.20 - 15:11 Uhr   -   732 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
5.000 ÖPNV-Beschäftigte legen Arbeit nieder Aufgrund der bundesweiten Tarifkonflikte um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Öffentlichen Personennahverkehr legten, laut der Gewerkschaft ver.di, am heutigen Dienstag auch 5.000 Mitarbeiter in den Verkehrsbetrieben Baden-Württembergs ihre Arbeit nieder.
Foto: RTF.1
Ausstellung "Ehrenamtsgeschichten" vor Landratsamt eröffnet Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2020 eröffneten Tübingens Landrat, Joachim Walter, und Bürgermeisterin für Soziales, Ordnung und Kultur Dr. Daniela Harsch, gestern Abend gemeinsam die Ausstellung "Mit Geflüchteten erlebt: Ehrenamtsgeschichten aus dem Landkreis Tübingen".
Foto: Pixabay
Unangekündigte Schwerpunktkontrollen In unserer Region kam es heute zu mehreren unangekündigten Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht im ÖPNV.

Weitere Meldungen