RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Mössingen

Foto: RTF.1
40.000 Euro - Förderung zum Erhalt der Werke in der Pausa

Mit 40.000 Euro unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Konservierung der Stoffbestände der ehemaligen Textildruckfirma PAUSA in Mössingen.

Am heutigen Freitag haben die Verantwortlichen einen symbolischen Förderscheck übergeben. Der Vertrag speißt sich aus Geldern der Lotterie GlücksSpirale. Die ehemalige Textilfabrik ist heute ein Industriedenkmal. Bereits von 2009 bis 2015 hatten Restaurateure und Denkmalschützer daran gearbeitet, die Bestände der ehemaligen Fabrik zu sichern und wieder herzustellen.

Dabei hatten sie über 86.000 Stoffmuster, 13500 Entwürfe, Fotos, Werbeprospekte und Fachzeitschriften bearbeitet. Im aktuellen Projekt geht es um Zeichnungen, zur Restaurierung von Grieshaber-Drucken auf Schichtstoffplatten sowie zur Sicherung von Filmfolien für die Druckschablonenherstellung.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Neue Sauerstoff-Technik soll Diagnostik von Gehirnerkrankungen verbessern Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum haben eine neue Technik entwickelt, um mithilfe von Sauerstoff Gehirntumoren im Magnetresonanztomografen (MRT) besser erkennen zu können. Das Verfahren könnte künftig auch bei anderen Erkrankungen wie Alzheimer oder Multiple Sklerose wertvolle Informationen liefern.
Foto: German Bionic Pressebild
Flughafen Stuttgart testet Roboteranzüge für Gepäck-Mitarbeiter Als erster Airport europaweit testet der Flughafen Stuttgart Roboter-Anzüge für Mitarbeiter, so genannte Exoskelette. Nachdem sie bislang Hollywood-Figuren wie Iron Man zusätzliche Kraft verliehen, setzen sie sich inzwischen ganz real durch. Der Flughafen Stuttgart will mit den Anzügen seine Mitarbeiter in der Gepäckabfertigung entlasten.
Foto: RTF.1
Baggersee gehört jetzt Fischereiverein Der Kirchentellinsfurter Baggersee - bislang in Besitz der Karl und Ernst Epple GmbH - gehört jetzt dem Fischereiverein Reutlingen, der jetzt einhundert Prozent der Anteile an der GmbH übernommen hat.

Weitere Meldungen