RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
Noch viel vor - Reutlingens Oberbürgermeister Thomas Keck zu Besuch in der RTF.1 Redaktion

Thomas Keck ist inzwischen schon etwas länger als 100 Tage Oberbürgermeister der Stadt Reutlingen. Auch wenn sein Terminplan randvoll ist, hat sich Keck etwas Zeit genommen und die RTF.1 Redaktion besucht. Dabei hat er sowohl von seinen bisherigen Erfahrungen im Amt, aber vor allem auch von seinen Zielen für die Achalmstadt in den kommenden Jahren berichtet.

RTF.1 Geschäftsführer Stefan Klarner empfing den ehemaligen Betzinger Bezirksbürgermeister. Der ist inzwischen OB und setzt sich so gut er kann für die Achalmstadt ein. Die Arbeit im Reutlinger Rathaus beschreibt er als vielschichtig und bunt. Dabei sei es für Keck wichtig, seine Vision für Reutlingen zu verwirklichen.

Deshalb stehen vier Themen im Mittelpunkt seiner Arbeit: Wohnen, Verkehrswende, Nachhaltigkeit und das Schaffen einer lebendigen und gerechten Stadt. Zum ersten Themenkomplex erklärt der Oberbürgermeister, dass in Sachen Wohnungsbau alles viel schneller gehen müsse. Hier sei es an der Stadt, aufzuholen.

Beim Thema Verkehr hat der Oberbürgermeister die öffentlichen Verkehrsmittel im Blick. So wird es beispielsweise eine neues Stadtbusnetz geben. Es werden zehn neue Buslinien auf den Straßen der Achalmstadt unterwegs sein und 100 neue Haltestellen sollen den Reutlingern die Mobilität erleichtern.

All das soll preislich so gestaltet werden, dass das heilige Blechle auch einmal in der Garage stehen bleiben kann. Wer an den Öffentlichen Nahverkehr denkt, der denke inzwischen auch an den Umweltschutz. In diesem Bereich hat sich der Reutlinger OB ebenfalls einige Ziele gesteckt. Er möchte Reutlingen bis 2035 klimaneutral bekommen und deshalb viele Maßnahmen dahingehend umsetzen.

Neben dem Klimawandel sei das Politikversagen am meisten in der Sozialpolitik zu spüren. Die Schere zwischen arm und reich gehe immer weiter auseinander, was dem OB Sorgen macht. Er betonte, dass es wichtig sei alle Bevölkerungsgruppen mitzunehmen.

Das Amt des Reutlinger Oberbürgermeisters hat Thomas Keck noch nicht allzu lange inne. Trotzdem ist es ihm ein Anliegen, zum Ende seiner Amtsperiode in den Bereichen Wohnung, Verkehr, Nachhaltigkeit und beim Schaffen einer gerechteren lebendigeren Stadt vorangekommen zu sein. Ein ausführliches Interview mit Thomas Keck sehen Sie am Sonntag hier auf RTF.1.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
"5G für öffentliche Mobilität" Im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs des Bundesverkehrsministeriums erhalten die Landkreise Reutlingen, Zollernalb und Sigmaringen und die Kreisstadt Reutlingen, 92.000 Euro für die Erarbeitung eines Konzepts für die Mobilität von morgen.
Foto: RTF.1
Schließung von Baulücken - Oberbürgermeister Palmer zum Baugebot Laut einem Mietspiegel gehört Tübingen mittlerweile zu den zehn teuersten Städten in Deutschland. Oberbürgermeister Boris Palmer und sein Gemeinderat wollen das natürlich ändern. Doch um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, werden vor allem Grundstücke benötigt. Vergangenen Donnerstag beschloss der Tübinger Gemeinderat daher die Schließung von Baulücken - notfalls mit Zwang.
Foto: Landgericht Tübingen
Acht Jahre Haft für Anstiftung zum Kindesmissbrauch Nachdem ein Mann über das Internet eine Frau aus Eningen unter Achalm zum Missbrauch des eigenes Sohnes angestiftet hatte, sowie eine Altenpflegerin zur Vergewaltigung einer Seniorin, hat ihn nun das Landgericht Tübingen wegen der Anstiftung zur Vergewaltigung und der Verbreitung von kinderpornografischer Schriften am Dienstag zu einer Haftstrafe von achteinhalb Jahren verurteilt.

Weitere Meldungen