RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Münsingen

Foto: RTF.1
Ein Chirurg für Europa? - Andreas Glück macht sich bereit für Europawahl im Mai

Der Münsinger Andreas Glück ist Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und kämpft aktuell um einen Platz im Europaparlament. Auf dem Europaparteitag 2019 wurde der FDP-Politiker auf den aussichtsreichen Listenplatz drei der Liberalen für die Europawahl gewählt. Bei der Europawahl im Mai werden ihm gute Chancen nachgesagt.

Andreas Glück ist eigentlich gelernter Chirurg. Seit 2011 ist er aber als Abgeordneter im Landtag tätig. Für ihn passen seine beiden Professionen durchaus gut zusammen. Beides Mal sei es wichtig, die Menschen zu mögen und sich ihrer anzunehmen. Ansonsten sei man im einen, wie im anderen Beruf fehl am Platz.

Deshalb sei es enorm wichtig, die positiven Aspekte Europas herauszuarbeiten, so Glück. Wer beispielsweise wirtschaftlich mit den Vereinigten Staaten oder mit China auf Augenhöhe verhandeln wolle, der brauche die Rückendeckung der Europäischen Union. Um den Wohlstand in der Region zu erhalten und vielleicht sogar auszubauen, sei Europa deshalb immens wichtig. Andreas Glück ist trotz allem der Ansicht, dass in Europa an einigen Stellen Verbesserungen nötig sind.

So brauche es eine bessere Zusammenarbeit in den Bereichen Energiewende, Sicherheit und Wirtschaft, erklärte Glück. In anderen Bereichen wiederum müsse der einzelne Staat selbst entscheiden. Die FDP stehe für ein Europa der Regionen. Die politische Institution, die dem Bürger am nächsten ist, soll nach Meinung von Andreas Glück die Entscheidungen treffen. Nur bei den großen Themen brauche es ein starkes Europa. Die Wahl im Mai sei hierfür entscheidend.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Plastisch-rekonstruktive Chirurgie in Tübingen an der Spitze sdsds
Foto: Pixabay.com
Kollision mit Linienbus Mehrere Leichtverletzte bei einer Kollision zwischen einem Linienbus und einer PKW-Fahrerin in Reutlingen.
Foto: RTF.1
Tübinger Landgericht verurteilt Mutter zu Bewährungsstrafe 27 jährige Mutter zu

Weitere Meldungen