RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
AfD Neujahrsempfang und Gegendemonstration

Der AfD Kreisverband Reutlingen hat zum diesjährigen Neujahrsempfang geladen. Hauptthema der Veranstaltung war "Direkte Demokratie" und "Direkte Bürgerbeteiligung auf kommunaler Ebene". Verschiedene Organisationen riefen zu Gegendemonstrationen auf.

Der AfD-Kreisverband Reutlingen hat am Freitag zum Neujahrsempfang in den Reutlinger Spitalhof geladen. Wie bei ähnlichen Veranstaltungen bundesweit ist auch diese von Demonstrationen und Polizeiaufkommen begleitet. Während draußen lautstark demonstriert wird, präsentiert der Kreisvorsitzende Hansjörg Schrade dem Publikum die politischen Schwerpunkte in den nächsten Monaten.

Hansjörg Schrade, AfD-Kreisvorsitzender Reutlingen: "Heute Abend sprechen wir über die Kommunalwahl und das Thema „Direkte Demokratie". Wir haben im letzten Frühjahr zwei Gesetzentwürfe in den Landtag dazu eingebracht. Außerdem wollen wir die direkte Bürgerbeteiligung auch auf kommunaler Ebene."

Nach Meinung des Vorsitzenden hätte beispielsweise die Stadt beim Thema „Auskreisung" nach der Niederlage im Landtag die Bürger befragen und nicht sofort zum Landesverfassungsgericht gehen sollen.

Draußen vor dem Spitalhof versammelten sich etwa 400 Demonstranten, die dem Aufruf der Organisation „ROSA – Reutlingen for Organisation, Solidarity and Actions" gefolgt sind.

Luca Gemein, ROSA Reutlingen: "Wir wollen ein deutliches Zeichen setzen, dass wir die Afd nicht in Reutlingen und Umgebung wollen. Wir als ROSA haben in den vergangenen zwei Jahren uns zur Aufgabe gemacht, wenn die AfD oder andere rechte Organisationen hier kommen, zu demonstrieren."

Es ist während der Demonstration weitgehend friedlich geblieben. Im Laufe des Neujahrsempfangs schlichen sich Demonstranten in den Saal und störten die Veranstaltung kurzzeitig. Diese wurde daraufhin von Ordnern nach draußen eskortiert.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay
Kritik an Reform der Strafprozessordnung: Datenschutz, Sammelwut, V-Leute & Co 20.02.2019. Die von der Bundesregierung angestrebten Änderungen an der Strafprozessordnung im Zuge der Umsetzung des europäischen Datenschutzrechts waren Thema einer öffentlichen Anhörung im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz am Mittwoch. Die geladenen Datenschützer, Staatsanwälte sowie jeweils ein Richter und eine Rechtsanwältin gaben ausführliche Bewertungen des Gesetzentwurfs ab und legten aus Sicht der Praktiker Verbesserungswürdiges dar.
Foto: Pixabay.com
3D-Ultraschall für Erinnerungsfilme aus dem Babybauch demnächst verboten Ein 3D-Ultraschall ohne medizinische Notwendigkeit ist ab 2021 verboten. "Babyfernsehen", spotten Mediziner gerne, wenn Eltern ihren Nachwuchs noch im Bauch möglichst realitätsnah sehen wollen und als Erinnerungs-DVD mit nach Hause nehmen. Allerdings verdienen Kliniken auch daran, Eltern müssen den Spaß privat zahlen. Doch er kann schädlich für das Kind sein, heißt es nun.
Foto: Pixabay.com
Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot 19.02.2019. Der Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot. Er starb im Alter von 85 Jahren. Lagerfeld hatte deutsche Wurzeln, und übersiedelte noch in seiner Jugend nach Frankreich. Dort baute er sein großes Mode-Imperium auf.

Weitere Meldungen