RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Irland

Foto: Klarner Medien
Tomi Ungerer ist tot

Der bekannte Zeichner Tomi Ungerer ist tot. Er starb nach Angaben seines langjährigen Beraters im Haus seiner Tochter in Irland. Ungerer, der mehr als 140 Bücher veröffentlicht hat, wurde 87 Jahre alt. Seine Bücher wurden in mehr als 28 Sprachen übersetzt.

Tomi Ungerer wurde 1931 in Straßburg geboren, verpatzte - so schreibt der Diogenes-Verlag, der Ungerer in Deutschland betreut,  "die Reifeprüfung, trampte dafür durch ganz Europa und veröffentlichte erste Zeichnungen im ›Simplicissimus‹."

Sein "unaufhaltsamer Aufstieg als Illustrator, Kinderbuchautor, Zeichner und MalerW begann aber erst in New York. In den USA feierte Ungerer nicht nur Erfolge - er war auch mit diversen Veröffentlichungsverboten für seine oft freizügig geschriebenen und gezeichneten Erwachsenen-Bücher konfrontiert.

Bis zuletzte lebte Ungerer nach Angaben des Verlags mit seiner Familie in Straßburg und im Südwesten Irlands. Die Bilderbücher Ungerers sind heute morderne Klassiker. Dazu zählen zum Beispiel "Der Mondmann" oder "Die drei Räuber"- 

Im Jahr 2018 wurde der Franzose Ungerer durch den französischen Präsidenten zum "Commandeur dans l'ordre national de la Légion d'honneur"ernannt. Im selben Jahr erhielt Ungerer vom Staatsministerium Baden-Württemberg die Ehrenprofessurwürde verliehen. Ein Jahr zuvor war Ungerer für sein Gesamtwerk mit dem "Bayerischen Buchpreis 2017 – Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten" ausgezeichnet worden. IM Jahr 1993 war Ungerer für seine Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Erstveröffentlichung: 09.02.2019-12:58

Bearbeitungen: 09.02.2019-13:07/10.02.2019-12:49


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay
Kritik an Reform der Strafprozessordnung: Datenschutz, Sammelwut, V-Leute & Co 20.02.2019. Die von der Bundesregierung angestrebten Änderungen an der Strafprozessordnung im Zuge der Umsetzung des europäischen Datenschutzrechts waren Thema einer öffentlichen Anhörung im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz am Mittwoch. Die geladenen Datenschützer, Staatsanwälte sowie jeweils ein Richter und eine Rechtsanwältin gaben ausführliche Bewertungen des Gesetzentwurfs ab und legten aus Sicht der Praktiker Verbesserungswürdiges dar.
Foto: Pixabay.com
3D-Ultraschall für Erinnerungsfilme aus dem Babybauch demnächst verboten Ein 3D-Ultraschall ohne medizinische Notwendigkeit ist ab 2021 verboten. "Babyfernsehen", spotten Mediziner gerne, wenn Eltern ihren Nachwuchs noch im Bauch möglichst realitätsnah sehen wollen und als Erinnerungs-DVD mit nach Hause nehmen. Allerdings verdienen Kliniken auch daran, Eltern müssen den Spaß privat zahlen. Doch er kann schädlich für das Kind sein, heißt es nun.
Foto: Pixabay.com
Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot 19.02.2019. Der Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot. Er starb im Alter von 85 Jahren. Lagerfeld hatte deutsche Wurzeln, und übersiedelte noch in seiner Jugend nach Frankreich. Dort baute er sein großes Mode-Imperium auf.

Weitere Meldungen