RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Drohende Strafen

Foto: pixelio.de - Thorben Wengert Foto: pixelio.de - Thorben Wengert
Abtreibungsverbot zwingt Vergewaltigungsopfer in El Salvador zu Schwangerschaft

Kinder und Sexualopfer müssen in El Salvador mit langen Haftstrafen rechnen, wenn sie die Schwangerschaft abbrechen. Abtreibung wird in dem mittelamerikanischen Land als Mord eingestuft. Nach Angaben der SOS-Kinderdörfer weltweit sind mehr als die Hälfte der Vergewaltigungsopfer jünger als 15 Jahre alt.

"Die Abtreibungsgesetzgebung in El Salvador diskriminiert und kriminalisiert unschuldige Mädchen und stellt eine massive Verletzung der Kinderrechte dar", sagt Louay Yassin, Pressesprecher der Hilfsorganisation.El Salvador hat die rigidesten Abtreibungsgesetze der Welt: Abtreibung ist unter allen Umständen verboten, selbst im Falle von Vergewaltigung, Kindesmissbrauch und bei Gefährdung der Gesundheit der Mutter. "Mädchen und Frauen sind in El Salvador Menschen zweiter Klasse", sagt Yassin.

Viele Schwangere würden sich auch bei schwersten Komplikationen nicht in ein Krankenhaus wagen aus Angst vor Festnahmen. Und viele stürben bei Abtreibungen, weil sie diese in ihrer Not selbst durchführten. "Und es trifft vor allem die Armen", sagt Yassin. Reiche würden sich ins Ausland absetzen oder die Abtreibungen in teuren Privatkliniken heimlich vornehmen lassen.

Die Regierung weigere sich zudem, Verhütungsmittel zuzulassen und sexuelle Aufklärung zu leisten. "Die Abtreibungsgesetzgebung muss reformiert werden, sonst haben Generationen von jungen Mädchen keine selbstbestimmte Zukunft vor sich, nur Ungleichheit, Diskriminierung und Angst", sagt Yassin.

Die SOS-Kinderdörfer unterstützen seit Jahrzehnten notleidende Kinder und ihre Familien in El Salvador. Dabei setzen sie sich verstärkt auch für Sexualaufklärung, Bildung und die Einhaltung der Kinderrechte ein.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Ein starkes Europa - Günther Oettinger beim Neujahresempfang der CDU Reutlingen Oberbürgermeisterwahl in Reutlingen, Kommunalwahlen und Europawahl ...in diesem Jahr 2019 dürfen wieder viele Kreuze gemacht werden und auch sonst steht politisch Einiges auf dem Programm. Um sich auf das Jahr einzustimmen, hatte die CDU Reutlingen zum Neujahrsempfang eingeladen. Zu Gast war kein Geringerer als EU-Kommissar Günther Oettinger.
Foto: RTF.1
Mit Virtual Reality sparen - Staatssekretär Baumann besucht CMC Engineers GmbH Virtuelle Realitäten und 3D Anwendungen - das ist der Geschäftsbereich der CMC Engineers GmbH in Hülben oberhalb Bad Urach. Nicht nur die Kunden der Firma, auch das baden-württembergische Umweltministerium sind daran interessiert. Nicht zuletzt deshalb stattete Staatssekretär Andre Baumann der Firma einen Besuch ab.
Foto: RTF.1
Wir haben es satt - Kundgebung auf dem Marktplatz "Wir haben es satt" - unter diesem Motto haben am Samstag über 100 Organisationen zu einer Kundgebung für eine umweltfreundlichere Landwirtschaft aufgerufen. In Tübingen folgten zahlreiche Menschen diesem Aufruf und demonstrierten lautstark.

Weitere Meldungen