RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Hechingen

Foto: RTF.1
50.000 Jahre Geschichte - Bestandsbewertung des Hohenzollerischen Landesmuseums

Über 50.000 Jahre Menschheitsgeschichte - Landesgeschichte - Regionalgeschichte - nichts weniger ist es, was das Hohenzollerische Landesmuseum, kurz HZL, in Hechingen seinen Besuchern präsentiert. Dabei sind die gezeigten Stücke nur ein Bruchteil dessen, was im Sammlungsbestand schlummert. Ein Sachverständiger hat diesen jetzt bewertet und dem neuen Museumsleiter so auch gleich einen umfassenden Überblick über "seine" Schätze ermöglicht.

Wie lässt sich der Geldwert eines – vielleicht sogar einmaligen – historischen Stückes bestimmen, das seinem Betrachter die Geschichte einer früheren Epoche erzählt?

Vor genau dieser Herausforderung standen die Museumsverantwortlichen und der zuständige Sachverständige bei der angesetzten Sammlungsbewertung im HZL. Die Bewertung sei notwendig gewesen, da die städtische Finanzverwaltung habe wissen müssen, um den Museumsbestand korrekt zu versichern.

Außerdem will die Stadt nächstes Jahr ein neues kommunales Haushalts- und Rechnungswesen einführen, in dessen Eröffnungsbilanz das gesamte städtische Vermögen erfasst werden muss. Und dazu zählen nun mal auch die über zehn-tausend Exponate des Museums. Die Schätzung – trotz der Masse – für den geschulten Kennerblick aber kein Problem.

Lediglich die elf Skulpturen des regionalen Bildhauers Joachim Taubenschmid waren für den Fachmann eine echte Herausforderung. Alles in allem – so das Ergebnis der Bewertung – beläuft sich der rein monetäre Wert der Sammlung auf eine Summe, die sich im sieben-stelligen Bereich bewegt. Noch weit höher dürfte jedoch der historische Wert zu bemessen sein.

Die komplette Sammlung des Hohenzollerischen Landesmuseums wird also auch weiterhin dort verbleiben wo sie ist: in den Ausstellungsräumen und im Depot des Alten Schlosses in Hechingen. Denn wohl nur dort kann sie den Besuchern aus Nah und Fern adäquat präsentiert werden und ihnen einen einmaligen Blick in die Geschichte der einstigen hohenzollerischen Lande gewähren.

(Zuletzt geändert: Sonntag, 08.07.18 - 12:32 Uhr   -   867 mal angesehen)

Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: EMH/Gottfried Stoppel und RTF.1
Verständigung und Zuwendung - Bischöfe zum Pfingstfest Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart Gebhard Fürst hat sich zum Pfingstfest an die Katholikinnen und Katholiken gewandt. Gerade in diesen Tagen sei es wichtig, sich das Handeln derer, die sich für die Kranken und Schwachen einsetzten zum Vorbild zu nehmen, erklärte der Bischof.
Foto: Pixabay
Neue Erreichbarkeit der Corona-Hotline Aufgrund des rückläufigen Anrufaufkommens ist die Corona-Hotline im Landratsamt Tübingen ab Dienstag den zweiten Juni unter 07071/207 - 3600 werktags nur noch von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr erreichbar.
Foto: RTF.1
Auszeichnung "Beispielhafter Bauen" ausgelobt Unter der Schirmherrschaft des Reutlinger Landrats Thomas Reumann und in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt lobt die Architektenkammer Baden-Württemberg das Auszeichnungsverfahren "Beispielhaftes Bauen Landkreis Reutlingen 2014 - 2020" aus.

Weitere Meldungen