RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF1
Feldzug gegen Parkende - Der Achalmritter kämpft gegen Falschparker

Der selbsternannte Achalmritter Frank Christoph Schnitzler kämpft gegen Falschparker vor seiner Wohnung in der Reutlingen Lindenstraße. Mit seinen Bemühungen hat er es schon in die Bildzeitung geschafft. Sein Gegner: vor allem das städtische Amt für öffentliche Ordnung.

Hier wohnt er – der Achalmritter. Er möchte gerne mit seinem Auto vor dem Haus halten, seine Einkäufe nach oben in seine Wohnung tragen und den Wagen dann wegfahren. Das sei ihm aber nicht möglich, da dort stets bereits ein Auto parke. Der Achalmritter nennt das: "Park Horror" und hat sich mit seinen Problemen an die Stadtverwaltung gewandt.

Ihn persönlich störe, dass der "Park Horror" dem Amt für öffentliche Ordnung egal sei. Es werde nur zwischen 08:00 Uhr und 18:00 Uhr kontrolliert. Albert Keppler, der städtische Ordnungsamt leitet erklärte hingegen, dass seine Mitarbeiter im Sommer bis 22:00 Uhr und im Winter bis 21:00 Uhr arbeiten würden. So sei die Schichteinteilung.

Der Achalmritter möchte allerdings mehr als nur Kontrolle. Er will, dass die Falschparker abgeschleppt werden. Seiner Ansicht nach möchte das Ordnungsamt aber vermeiden, dass abgeschleppt wird. Keppler hingegen erklärte, dass in Reutlingen genau wie in anderen Städten abgeschleppt werde. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes würden darauf achten, ob ein Auto besonders gefährlich oder belästigend abgestellt sei – erst wenn dies der Fall sei, würde ein Abschleppverfahren eingeleitet. Zuerst würden die Mitarbeiter des Amtes allerdings versuchen, denjenigen zu erreichen, der sein Auto falsch geparkt hat – um unnötige Kosten zu vermeiden. Der Achalmritter sieht hinter dem Vorgehen der Stadt andere Gründe.

Die Strafzettel sind seiner Ansicht nach eine Geldquelle, die die Stadt Reutlingen nicht versiegen lassen wolle. Laut Albert Keppler vom Ordnungsamt würden die Knöllchen lediglich die Kosten decken. Es sei nicht möglich mit Verwarnungen im ruhenden Verkehr einen Goldschatz zu heben.

Seinen Kampf gegen die Falschparker will der Achalmritter aber trotzdem nicht so schnell aufgeben.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay
Kritik an Reform der Strafprozessordnung: Datenschutz, Sammelwut, V-Leute & Co 20.02.2019. Die von der Bundesregierung angestrebten Änderungen an der Strafprozessordnung im Zuge der Umsetzung des europäischen Datenschutzrechts waren Thema einer öffentlichen Anhörung im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz am Mittwoch. Die geladenen Datenschützer, Staatsanwälte sowie jeweils ein Richter und eine Rechtsanwältin gaben ausführliche Bewertungen des Gesetzentwurfs ab und legten aus Sicht der Praktiker Verbesserungswürdiges dar.
Foto: Pixabay.com
3D-Ultraschall für Erinnerungsfilme aus dem Babybauch demnächst verboten Ein 3D-Ultraschall ohne medizinische Notwendigkeit ist ab 2021 verboten. "Babyfernsehen", spotten Mediziner gerne, wenn Eltern ihren Nachwuchs noch im Bauch möglichst realitätsnah sehen wollen und als Erinnerungs-DVD mit nach Hause nehmen. Allerdings verdienen Kliniken auch daran, Eltern müssen den Spaß privat zahlen. Doch er kann schädlich für das Kind sein, heißt es nun.
Foto: Pixabay.com
Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot 19.02.2019. Der Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot. Er starb im Alter von 85 Jahren. Lagerfeld hatte deutsche Wurzeln, und übersiedelte noch in seiner Jugend nach Frankreich. Dort baute er sein großes Mode-Imperium auf.

Weitere Meldungen