RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Stetten-Frohnstetten

Foto: RTF.1
Neues zum tödlichen Hundebiss 2017

Die Halterin des Hundes, der im Mai letzten Jahres eine 72-jährige Frau in Stetten-Frohnstetten, im Kreis Sigmaringen, angefallen und getötet hatte, muss sich im Frühjahr jetzt vor Gericht verantworten.

Hinter diesem Zaun war das Tier im Garten angekettet, als es sich wohl von seinem Halsband befreien konnte und vom Grundstück auf die Straße gelangte. Dort ging der Hund auf die Rentnerin los und biss diese. Dabei erlitt die Frau so schwere Verletzungen an Kopf und Hals, dass sie noch vor Ort verstarb. Haus und Grundstück hätten sich bei den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft als ungeeignet für die Tierhaltung erwiesen. Das hätte auch der ehemalige Lebensgefährte der Halterin erkennen müssen, als er ohne den Hund wieder auszog. Er muss sich jetzt ebenfalls vor Gericht verantworten.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Geringeres Wirtschaftswachstum, aber keine Rezession Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat klargestellt, dass Deutschland trotz eines geringeren Wirtschaftswachstums "weit weg von einer Rezession" ist. "Unserer Wirtschaft geht nicht die Puste aus", sagte der Vizekanzler. Sie wachse nach wie vor, wenn auch etwas langsamer als zuletzt.
Foto: Pixabay.com
Foodwatch fordert Zuckersteuer und Werbeverbot für Süßigkeiten für Kinder Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Politik von Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) zur Reduktion von Zucker in Lebensmitteln als wirkungslos und ihr geplantes Tierwohllabel als rückständig kritisiert. Foodwatch fordert eine Zuckersteuer.
Foto: Pixabay
Kinderschutzbund feiert 65-jähriges Jubiläum Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) feiert 65. Geburtstag. Die älteste und größte deutsche Kinderschutzorganisation wurde am 16.11.1953 in Hamburg gegründet. Ihr Ziel im Jubiläumsjahr: Die Kinderrechte sollen in vollem Umfang ins Grundgesetz aufgenommen werden.

Weitere Meldungen