RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Hechingen

Foto: RTF.1
Gespannte Zuhörer - Vorlesetag an der Grundschule

Überall in der Bundesrepublik trafen sich bereits zum 15. Mal Eltern, Lehrer, Bekannte und Bekanntheiten an den Bildungseinrichtungen zum bundesweiten Vorlesetag. Alle hatten sie Bücher mitgebracht aus denen sie ihren gespannten Zuhörern Geschichten vorlasen.

Die Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Tübingen, Martin Rosemann von der SPD, seine CDU-Kollegin Annette Widmann Mauz, sowie der Hechinger Bürgermeister Philipp Hahn waren allesamt an die Grundschule Hechingen gekommen um vorzulesen. Der Vorlesetag komme in der Zollernstadt sehr gut an, so Organisatorin Heidi Hellstern.

Annette Widmann-Mauz besuchte die Klasse 4a und beantwortete geduldig Fragen wie "Kennst du Angela Merkel?". Doch dann, als der Wissensdurst der jungen Schüler gestillt war, ging es ans Vorlesen. Die Bundestagsabgeordnete hatte das Buch "Vorstadtkrokodile" mitgebracht. Das Buch sei spannend und gleichzeitig mitten aus dem Leben. Es schaffe Bewusstsein für schwächere Menschen, so die Bundestagsabgeordnete.

Jedes Jahr am dritten Freitag im November rufen die Zeitung "die Zeit", die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, mit dem Vorlesetag ein Zeichen für das Vorlesen zu setzen. Alles mit dem Ziel, dass die Kinder sobald wie möglich selbst ein Buch in die Hand nehmen und mit dem Lesen beginnen.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Airbnb muss Daten von Vermietern herausgeben - Bußgelder wegen Zweckentfremdung drohen Das Buchungsportal Airbnb muss der Stadt München melden, welche Vermieter ihre Wohnungen mehr als acht Wochen pro Jahr Gästen als Ferienwohnung überlassen haben. Das hat das Bayerische Verwaltungsgericht entschieden. Nun drohen Bußgelder, weil Wohnungen womöglich zweckentfremdet wurden.
Foto: pixelio.de - Uwe Schlick Foto: pixelio.de - Uwe Schlick
Straßburg-Attentäter erhielt vor der Tat Anruf aus Deutschland Der mutmaßliche Attentäter von Straßburg Chérif C. wurde unmittelbar vor der Tat aus Deutschland angerufen - ein weiteres Indiz dafür, dass der 29-Jährige Verbindungen nach Deutschland hat. Wo sich der Flüchtige aufhält, ist unklar. Auch in Baden-Württemberg wird nach ihm gefahndet.
Foto: RTF.1
Kreissparkasse Tübingen spendet 10.000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt Das neugestartete Projekt "NiA - Nachbarschaftshilfe im Alter" wird mit 10.000 Euro von der Kreissparkasse Tübingen gefördert.

Weitere Meldungen