RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF1
Den Konjunkturstandort wetterfest machen - Südwestmetall zur aktuelle Wirtschaftspolitik

Das Jahr 2018 war erneut ein gutes Jahr für die Unternehmen in der Metall- und Elektroindustrie. Auf politischer Ebende werden die Firmen vom Arbeitgeberverband Südwestmetall vertreten. Reiner Thede, der Vorsitzende der Bezirksgruppe Reutlingen und Geschäftsführer Jan Vetter haben für uns einen Blick auf das kommende Geschäftsjahr gewagt und das stimme die Unternehmer eher pessimistisch. Grund dafür sei vor allem die internationale und nationale Politik.

Der Brexit und der Handelskrieg zwischen China und den USA würden den Unternehmern Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Schließlich sei ein großer Teil des Geschäfts vom Export abhängig. Aber auch die politische Lage in Deutschland sorge bei den Firmen für alles andere als Freude. Statt ständigen Streitereien in der großen Koalition brauche es eine gemeinsame Wirtschaftspolitik.

Er habe den Eindruck, dass sich die Bundesregierung darin sonne, dass es der Industrie so gut gehe, erklärte Thede. Die Prognosen für 2019 seien nämlich eher pessimistisch. Deshalb müsse die Regierung den Wirtschaftsstandort Deutschland jetzt wetterfest machen, erklärte Thede. Zum Beispiel müsse die Politik sich viel mehr auf die Digitalisierung konzentrieren. Der Breitbandausbau gehe einfach nicht schnell genug voran. Auch müsse die GroKo mehr gegen den Fachkräftemangel machen und flexible Arbeitsmodelle weiter ermöglichen.

Mit dem Blick auf das kommende Geschäftsjahr, hat der Arbeitgeberverband Südwestmetall mit der IG Metall einen Tarifvertrag vereinbart, der zum erstem Mal vorsieht, dass Arbeitnehmer statt einer Einmalzahlung, acht zusätzliche freie Tage beantragen können. Die Herausforderung für viele Unternehmen sei hierbei, dass wegfallende Arbeitskraft auch kompensiert werden müsse. Falls dies nicht im Bereich des Möglichen läge, müsse der Antrag abgelehnt werden. Südwestmetall hofft hierbei auf Verständnis der Belegschaften.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto:
Weitere Teile des "Mechanismus von Antikythera" gefunden: Astronomische Uhr der Antike Taucher haben im Meer vor der griechischen Insel Antikythera weitere Teile einer antiken Astronomischen Uhr gefunden, die als "Mechanismus von Antikythera" weltbekannt wurde. Bei dem einzigartigen Mechanismus, vom Prinzip her ein analoger Computer, handelt es sich um eine mit Zahnrädern betriebene, astronomische Uhr: Den bislang einzigen Beleg eines solchen hochpräzisen technischen Gerätes aus der Antike. Deren Existenz war zuvor nicht einmal aus antiken Überlieferungen bekannt.
Foto: RTF.1
Gespannte Zuhörer - Vorlesetag an der Grundschule Überall in der Bundesrepublik trafen sich bereits zum 15. Mal Eltern, Lehrer, Bekannte und Bekanntheiten an den Bildungseinrichtungen zum bundesweiten Vorlesetag. Alle hatten sie Bücher mitgebracht aus denen sie ihren gespannten Zuhörern Geschichten vorlasen.
Foto: pixabay.com
Mutmaßlicher Rauschgiftdealer in Haft Die Polizei hat in Grafenberg einen mutmaßlichen Drogendealer dingfest gemacht.

Weitere Meldungen