RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Drohende Strafen

Foto: pixelio.de - Thorben Wengert Foto: pixelio.de - Thorben Wengert
Abtreibungsverbot zwingt Vergewaltigungsopfer in El Salvador zu Schwangerschaft

Kinder und Sexualopfer müssen in El Salvador mit langen Haftstrafen rechnen, wenn sie die Schwangerschaft abbrechen. Abtreibung wird in dem mittelamerikanischen Land als Mord eingestuft. Nach Angaben der SOS-Kinderdörfer weltweit sind mehr als die Hälfte der Vergewaltigungsopfer jünger als 15 Jahre alt.

"Die Abtreibungsgesetzgebung in El Salvador diskriminiert und kriminalisiert unschuldige Mädchen und stellt eine massive Verletzung der Kinderrechte dar", sagt Louay Yassin, Pressesprecher der Hilfsorganisation.El Salvador hat die rigidesten Abtreibungsgesetze der Welt: Abtreibung ist unter allen Umständen verboten, selbst im Falle von Vergewaltigung, Kindesmissbrauch und bei Gefährdung der Gesundheit der Mutter. "Mädchen und Frauen sind in El Salvador Menschen zweiter Klasse", sagt Yassin.

Viele Schwangere würden sich auch bei schwersten Komplikationen nicht in ein Krankenhaus wagen aus Angst vor Festnahmen. Und viele stürben bei Abtreibungen, weil sie diese in ihrer Not selbst durchführten. "Und es trifft vor allem die Armen", sagt Yassin. Reiche würden sich ins Ausland absetzen oder die Abtreibungen in teuren Privatkliniken heimlich vornehmen lassen.

Die Regierung weigere sich zudem, Verhütungsmittel zuzulassen und sexuelle Aufklärung zu leisten. "Die Abtreibungsgesetzgebung muss reformiert werden, sonst haben Generationen von jungen Mädchen keine selbstbestimmte Zukunft vor sich, nur Ungleichheit, Diskriminierung und Angst", sagt Yassin.

Die SOS-Kinderdörfer unterstützen seit Jahrzehnten notleidende Kinder und ihre Familien in El Salvador. Dabei setzen sie sich verstärkt auch für Sexualaufklärung, Bildung und die Einhaltung der Kinderrechte ein.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Bruttoinlandsprodukt erstmals nach Jahren wieder geschrumpft Das deutsche Bruttoinlandsprodukt ist im dritten Quartal um 0,2 Prozent niedriger ausgefallen als im zweiten Quartal des Jahres. Die deutsche Wirtschaft ist damit erstmals seit dreieinhalb Jahren geschrumpft, berichtet das Statistische Bundesamt.
Foto: RTF.1
OB Palmer will Flüchtlingskriminalität mit mehr Kontrolle in "geeigneten Einrichtungen" verhindern Nach Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat auch der Tübinger Grünen-OB Boris Palmer kriminelle Flüchtlingsgruppen in den Städten problematisiert. Kretschmann plädierte dafür, sie aufgeteilt "in die Pampa" zu schicken, Palmer spricht diplomatischer von Einrichtungen in "geeigneter Lage".
Foto: RTF1
Kleine Bastler und Wissenschaftler - 5. Tüftler und Forscherinnentag an der Hochschule Echte Roboter bestaunen und selbst einmal ein bisschen Forscher spielen? Das ging beim 5. Tüftler und Forscherinnentag. In ganz Baden-Württemberg hatten über 50 Unternehmen und Einrichtungen ihre Tore geöffnet und ein Mitmachprogramm für Kinder vorbereitet. Eine der Einrichtungen: die Hochschule Reutlingen. Und die bekam Besuch vom Reutlinger St. Michael Kindergarten.

Weitere Meldungen