RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Tübingen-Hirschau

Foto: RTF.1
Sommerthemenwoche Badeseen: Baggersee Hirschau

Das Gewässer im Tübinger Ortsteil Hirschau lädt an heißen Tagen täglich Dutzende von Badegästen ein. Das Zusammenspiel von Natur und Freibadfeeling macht den Baggersee für jung und alt sehr interessant.

Er liegt in der Mitte zwischen Rottenburg und Tübingen. Der Hirschauer Baggersee erfreut sich vor allem bei Tübingern und Rottenburgern größter Beliebtheit – und: er gilt als ein Geheimtipp. Beliebt ist der See aber nicht nur wegen seiner – nach EU-Standards geprüften, überwiegend ausgezeichneten Wasserqualität. Das Gewässer in einer ehemaligen Baggerkiesgrube liegt direkt an einem alten Neckararm und es bietet seinen Gästen – neben den schönen Grasliegewiesen - auch atemberaubende Aussichten.

Besucher des Sees schätzen hier aber neben der schönen Umgebung auch noch andere Dinge: Im Gegensatz zu vielen anderen Seen dürfen Hunde hier – angeleint – an den See mitgebracht werden. Der Hirschauer Baggersee ist äußerst beliebt bei FKK-Fans. Konflikte gibt es deshalb aber zumeist nicht, denn im allgemeinen herrschen hier gegenseitige Toleranz und Verständnis vor. Der See vereint viele, ganz unterschiedliche Ansprüche. Er soll ein See zum Baden, aber -ausdrücklich - kein Badesee sein. Spaziergänge auf einem geschotterten Weg rund um den See, vorbei an ausgewiesenen Schutzzonen, in denen Vögel ungestört brüten, belohnen jene, die sich abseits von Trubel und Hektik erholen wollen, mit unerwarteten Naturerlebnissen. Trotzdem finden sich auch immer wieder ganz versteckte und romantische Liegeplätze. Viele der Besucher sind mittlerweile Stammgäste - und wollen auf die Mischung aus landschaftlicher Schönheit und entspannter Atmosphäre nicht mehr verzichten. Ein weiterer Pluspunkt: weder für das Baden noch für das Parken werden Gebühren verlangt.

Der Hirschauer Baggersee ist am besten über die L 371 von Hirschau nach Wurmlingen zu erreichen. Vor dem Ortsschild biegt eine Straße in Richtung Industriegebiet zum See ab. Mehr Informationen zum Sprung ins kühle Nass am Hirschauer Baggersee bei Tübingen unter der eingeblendeten Telefonnummer zu den offiziellen Öffnungszeiten der Verwaltungsstelle: Verwaltungsstelle Hirschau 07071-204 6050


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - Kurt Bouda Foto: pixelio.de - Kurt Bouda
Großflächiger Anbau von Energiepflanzen ist genauso schädlich wie der Klimawandel Lange galt die Bioenergie als wichtige Option für den Klimaschutz. Eine Studie von Forschenden des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums, der Technischen Universität München (TUM) und der Durham University zeigt jedoch, dass eine massive Ausweitung der Anbauflächen für Energiepflanzen die Lebensräume von Wirbeltieren ähnlich negativ beeinflusst wie der Klimawandel.
Foto: RTF.1
Dynamische Gebühr für Straßennutzung soll Staus vermeiden - Forscher legen Modell vor Eine dynamische Gebühr für Straßen soll Staus vermeiden und die Umwelt schonen. Gebühren, die in Echtzeit und standortpräzise auf das Verkehrsaufkommen reagieren und Faktoren wie Fahrzeugtyp und Abgaswerte einbeziehen, könnten den Verkehrsfluss erheblich verbessern und zu einer Verringerung der Luftverschmutzung beitragen, meinen Forscher, die an einem solchen Modell tüfteln.
Foto: RTF.1
Warnstreik der EVG beeinträchtigt den Zugverkehr in der Region Auch in der Region Neckar-Alb kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen im Zugverkehr durch den knapp vierstündigen Warnstreik der EVG

Weitere Meldungen