RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Weltkatzentag

Der 8. August ist der Weltkatzentag. Und zumindest bei den Deutschen ist die Hauskatze das beliebteste Haustier. Bis zu 14 Millionen Tiere sollen in unseren Haushalten leben. Jetzt in der Ferienzeit stellen sich aber vermutlich viele Besitzer die Frage: wohin mit dem Liebling? Denn anders als Hunde lassen sich Katzen nur schwer in den Urlaub mitnehmen. Ein klarer Fall für die Katzenfreunde.

Was wird aus den kleinen Stubentigern, wenn Frauchen oder Herrchen in Urlaub fahren? Der Freundeskreis Katze und Mensch hat sich schon vor Jahren mit dieser Frage beschäftigt und eine Lösung gefunden:

Sonja Greese, Freundeskreis Katze und Mensch, Gruppenleitung Reutlingen: "Die Katzenfreunde machen als Hauptgeschäft Katzenbetreuung auf Gegenseitigkeit. Das heißt: Du betreust meine Katze und ich betreue deine Katze. Grad, wenn man in Urlaub geht, krank ist, irgendwo hinmuss. Dass dann von unserem Verein jemand da ist, wo die Katzen versorgt."

Besonders für die schnurrenden Vierbeiner ist das von Vorteil, denn sie können in ihrem gewohnten Umfeld bleiben. Da fühlen sie sich nämlich zumeist wohler, als in einer völlig fremden Umgebung – selbst wenn Frauchen oder Herrchen nicht da sind. Und die Besitzer sind nicht auf ihre Nachbarn angewiesen, die vielleicht nicht wissen, wie man mit den Tieren umgeht oder zur selben Zeit in den Urlaub fahren wollen.

Sonja Greese, Freundeskreis Katze und Mensch: "Die Leute, wo bei uns im Verein sind, haben logischerweise Katzenerfahrung. Die kennen sich mit Katzen aus. Und man braucht eigentlich keine Angst haben, dass irgendwas schief geht."

Zweimal täglich bekommen die Samtpfoten Futter. Außerdem wird regelmäßig das Klo gesäubert.Und zum Spielen ist auch immer etwas Zeit übrig. Die Katzensitter gießen aber auch die Pflanzen, leeren den Briefkasten und kümmern sich um die anderen Tiere, die vielleicht im Haushalt leben. Den Verein gibt's seit über 20 Jahren – inzwischen sogar in ganz Deutschland. Und die Mitgliederzahlen steigen stetig.

Sonja Greese, Freundeskreis Katze und Mensch: "Ich kann bis jetzt noch nichts Negatives sagen. Es haben sich auch sehr viele Freundschaften schon draus geschlossen, aus unserem Verein. Wir machen ja jeden dritten Donnerstag im Monat einen Stammtisch, wo man sich treffen kann, unterhalten kann, Ratschläge holen kann. Jenachdem, was an Bedarf grad da ist."

Jeder Katzenliebhaber darf für einen geringen Jahresbeitrag Mitglied werden. Da der Verein nur aus ehrenamtlichen Helfern besteht, kommt das Geld zu fast einhundert Prozent hilfsbedürftigen Mietzen zugute. Denn der Freundeskreis setzt sich auch für herrenlose Katzen ein. Das heißt:

Sonja Greese, Freundeskreis Katze und Mensch: "Die freilebenden Katzen kastrieren, dass sie keine Junge mehr kriegen, dass einfach das Elend weniger wird. Kranken Katzen helfen. Und wir versuchen, dass man Katzenkinder noch zahm bekommt und dann vermittelt. Und es eine gute Heimat kriegt."

So hat der Verein schon vielen Samtpfoten und ihren Besitzern geholfen. Gruppen gibts übrigens auch in Tübingen, Hechingen, Mössingen, Bad Urach, Bisingen, Balingen und Geislingen. Weitere Infos im Internet unter www.katzenfreunde.de.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - Grey59 Foto: pixelio.de - Grey59
So kommt das Auto durch die Hauptuntersuchung - Vorbereitung ohne Technikwissen Alle zwei Jahre ist die Hauptuntersuchung (HU) für Pkw gesetzlich vorgeschrieben. Ohne HU-Plakette keine Weiterfahrt, denn hier geht es um die Verkehrssicherheit. Umso wichtiger ist es, den Prüforganisationen keinen Grund zu liefern, einem die Plakette zu verweigern. Lesen Sie, wie man das eigene Auto auch ohne Technikwissen auf den Test vorbereiten kann.
Foto: pixelio.de - Thomas Siepmann Foto: pixelio.de - Thomas Siepmann
Abgerutschte CSU braucht Koalitionspartner - Schwarz-Grün aber unwahrscheinlich Die CSU braucht im bayerischen Landtag einen Koalitionspartner, um weiter regieren zu können. Sie hat die absolute Mehrheit verloren und ist auf 36,8 Prozent gerutscht. Die starken Grünen, die auf Platz zwei landeten, werden es aber wohl nicht sein. Darauf deuten erste Interviews von Ministerpräsident Söder hin. Und die FDP? Die zitterte sich über die 5-Prozent-Hürde, könnte der CSU aber keine Mehrheit verschaffen.
Foto:
Verbraucherzentrale kritisiert "Höhle der Löwen" - Juror wehrt sich Wer bei Produkten aus der TV-Sendung "Höhle der Löwen" zugreift, muss seine Neugier oft mit hohen Preisen bezahlen, kritisiert die Verbraucherzentrale NRW. Denn später würden sie oft billig verramscht. Auch die Qualität sei vielfach enttäuschend. Juror Ralf Dümmel verteidigt das Vorgehen: "Willkommen in der Marktwirtschaft!"

Weitere Meldungen