RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Tübingen

Foto: Pixabay.com
Festnahme nach zwei Sexualdelikten

Beamte des Tübinger Polizeireviers konnten in der Nacht zum Dienstag einen 31-jährigen Tatverdächtigen nach zwei Sexualdelikten festnehmen.

Der 31-Jährige somalische Asylbewerber hatte zuerst mehrfach auf eine 23-Jährige Frau, die sich auf ihrem Nachhauseweg befand, eingeschlagen und dann versucht sie gewaltsam zu entkleiden. Als Passanten zur Hilfe kamen, floh der Täter. Gegen 2:45 Uhr meldete der Betreiber einer Gaststätte in der Mühlstraße, dass in seinem Lokal eine junge Frau sexuell belästigt worden war und der Verdächtige sich nun auf dem Weg in Richtung Neckarbrücke befände. Dort konnten die Beamten den Tatverdächtigen, auf den in beiden Fällen die Personenbeschreibung zutraf, festnehmen. Nun wird geprüft, ob er möglicherweise auch für weitere Delikte in Betracht kommt. Die Ermittlungen dauern an.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
7.500 Euro für Oskar-Kalbfell-Stiftung Die Oskar-Kalbfell-Stiftung Reutlingen hat 7.500 Euro vom Lions-Club Neckar-Alb erhalten. Der Betrag war bei der Aktion "Kunst & Gut" des Lions-Clubs zusammen- gekommen, bei der Kunstwerke, die jahrelang auf privaten Dachböden oder in Archiven schlummerten, den Besitzer wechseln.
Foto: RTF.1
Neues Anschauungsobjekt - BMW spendet der Gewerblichen Schule Tübingen ein Auto zum üben Um den Azubis im Bereich KFZ-Mechatronik ein anschauliches Objekt zu bieten, spendete das MENTON Automobilcenter und die BMW AG München, der Gewerblichen Schule Tübingen einen BMW 430ixDrive Coupé als Trainingsobjekt. Die Übergabe erfolgte am Montag in Tübingen.
Foto: RTF.1
WM-Finale - Wir waren beim Public Viewing dabei Wenn ein Außenseiter es in einer Fußball WM bis ins Finale schafft, dann schlagen viele Herzen für diese Mannschaft. Beim Public Viewing in Bad Urach am Sonntag gab es aber für beide Final-Mannschaften Unterstützer. Manchen war es aber auch egal wer gewinnt - Hauptsache das Spiel ist gut.

Weitere Meldungen