RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: Feuerwehr Reutlingen/Pressestelle
Überschwemmung und Erdrutsch - Starkregen löst viele Einsätze aus

Das am Montagabend ab 18 Uhr einsetzende Unwetter hat in Reutlingen für eine Vielzahl von Einsätzen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Wir haben uns heute noch einmal auf Spurensuche begeben und eine Unwetter-Bilanz gezogen.

Gewitter und starke Regenfälle – in Deutschland nicht mehr selten, sondern nahezu an der Tagesordnung seit die sommerlichen Temperaturen Einzug gehalten haben. Frank Natterer, Pressesprecher der Polizei Reutlingen gibt uns einen Überblick zu den Unwetter-Einsätzen am Montagabend.

So kam es zu einem Erdrutsch am Scheibengipfeltunnel, der kurzzeitig gesperrt werden musste. Außerdem kam es zu diversen Kellerüberflutungen. In Betzingen ist außerdem die Echaz über das Ufer getreten und hat dort Straßen und Keller überflutet.

Nicht das erste Mal ist der Hang am Scheibengipfeltunnel ins Rutschen geraten. Die Sperrung konnte kurz nach Mitternacht aber wieder aufgehoben werden.

In Reutlingen-Betzingen hingegen waren die Folgen des Echaz-Übertritts noch deutlich zu sehen. Betroffen sind hier immer wieder das örtliche Rathaus, sowie ein chinesisches Restaurant gegenüber der Polizeistelle.

Auch die Mühl- und Steinachstraße sind regelmäßig überflutet, gestern Abend standen hier die Menschen knietief im Wasser.

Laut dem Pressesprecher der Polizei Reutlingen müssen sich die Einwohner aber keine Sorgen machen, noch gibt es genügend Einsatzkräfte, um die immer häufiger werdenden Einsätze zu bewältigen.

Um schlimme Unfälle und gefährliche Situationen im Straßenverkehr zu vermeiden, gibt Frank Natterer außerdem folgenden Rat: man sollte daher bei Starkregen nicht durch Unterführungen fahren oder laufen, da diese schnell überflutet sind. Außerdem sollte man mit seinem PKW bei Aquaplaning und schlechter Sicht lieber stehen bleiben.

Auch der Reutlinger Bahnhof wurde wegen Überflutung kurzzeitig geschlossen.

Außerdem liefen hier mehrere Gullis über. Auch heute Abend besteht noch einmal Gewittergefahr. Ab Mittwoch haben wir dann aber – laut Wetterprognosen - erst einmal wieder Ruhe.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Reise- und Linienbusse werden sicherer Die technische Sicherheit von Bussen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Das zeigen die Ergebnisse des "TÜV Bus-Reports 2018". Die TÜV-Prüfer haben bei 12,2 Prozent aller bei der Hauptuntersuchung begutachteten Reise- und Linienbusse "geringe Mängel" und bei 15,3 Prozent "erhebliche Mängel" festgestellt.
Foto: pixelio.de - Uwe Schlick Foto: pixelio.de - Uwe Schlick
Gerechtigkeit in Deutschland? Bevölkerung ist zwiegespalten Wie gerecht geht es zu in Deutschland? Darüber ist die Meinung deutlich geteilt: 51 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren empfinden die Situation als eher gerecht, während 46 Prozent sie als eher ungerecht wahrnehmen. Die übrigen 3 Prozent sind unentschlossen. Knapp zwei Drittel der Bevölkerung fühlen sich in unserer Gesellschaft persönlich angemessen behandelt. Während jeder Zehnte sich selbst sogar als bevorzugt einstuft, fühlt sich jeder Fünfte benachteiligt.
Foto: Pixabay.com
NABU fordert rasche Antriebswende bei Lkw Zum Start der IAA-Nutzfahrzeuge in Hannover fordert der NABU strenge CO2-Grenzwerte auch für Lkw. Angesichts des wachsenden Straßengüterverkehrs sei neben Effizienzsteigerungen zudem ein beschleunigter Umstieg auf elektrifizierte Antriebe auf Basis erneuerbarer Energien dringend nötig. So müssten die Hersteller verstärkt auf Alternativen zum Verbrennungsmotor setzen und Lkw anbieten, die mit Oberleitungen, Wasserstoff oder Batterien betrieben werden.

Weitere Meldungen