RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF1
Snowhite - Schneewittchen Musical auf ganz neue Art interpretiert

Eine Königin will die Schönste sein, ihre Stieftochter ist tausend mal schöner. Es gibt sieben Zwerge und einen Jäger, der Schneewittchen liebt - Aber war das nicht der Prinz? Nicht in dem Musical "SnoWhite", das die Musical-AG des HAP Grieshaber Gymnasiums Reutlingen unter der Leitung von Michael Manz am Wochenende und am Montag in der Wittumhalle in Reutlingen-Rommelsbach aufführt. Das Werk interpretiert das Grimm-Märchen auf ganz eigene Art.

Zum Teil natürlich durch die Story, bei der sich die Hexen von der herrischen Königin lossagen und die Märchenwelt zerstören wollen – mithilfe des Jägers, der sich zu allem Überfluss aber in Schneewittchen, die er eigentlich umbringen soll, verliebt. Und auch die Zwerge sind ein bisschen anders, als man sie kennt.

Des Weiteren trägt die Musikt zur modernen Interpretation des Stücks bei, mit dem die jungen Künstler übrigens für den landesweiten Wettbewerb des Lotto-Musiktheaterpreises nominiert sind. Dazu bekommen sie am Montag dann auch Besuch von der Jury.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall Zwei junge Frauen haben sich am Dienstagnachmittag bei einem Auffahrunfall in Pfullingen leicht verletzt. Eine 49-jährige Frau fuhr mit ihrem Citroen vermutlich aus Unachtsamkeit auf den VW einer 19-Jährigen auf.
Foto: RTF.1
Palmer wirbt für Regionalstadtbahn Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer wirbt für die Tübinger Innenstadtstrecke der Regionalstadtbahn. Der wichtigste Punkt sei, dass so weniger Autos auf den Straßen fahren würden. 90% des Autoverkehrs, der in Tübingen starte oder ende, sei nämlich Pendelverkehr.
Foto: pixabay.com
Polizisten bei Scheunenbrand angegriffen und verletzt Am Dienstagabend kam es im Bereich einer Scheune in der Graf-Wolfegg-Straße in Rottenburg zu einem Brand. Da das Ausmaß zunächst unklar war, rückte die Feuerwehr an mit acht Fahrzeugen und 53 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen und elf Sanitätern.

Weitere Meldungen