RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Die Qual der Wahl - Zahlreiche Unternehmen in der Region wählen die Betriebsräte

Da steht die große Koalition endlich und trotzdem sind die nächsten Wahlen schon wieder in vollem Gange. Denn in zahlreichen Betrieben und Unternehmen in der Region laufen zwischen Anfang März und Ende Mai die Betriebsratswahlen.

Rund 2.400 Mitarbeiter der Deutschen Post und DHL in der Region wählen Anfang Mai ihre Interessenvertretung in Form eines neuen Betriebsrats. Am Beispiel der Post, Niederlassung Reutlingen, habe dieser in den letzten Jahren bereits einiges erreicht: Befristungen würden besser geprüft, es gebe reglementierte Arbeitszeiten und jedes zweite Wochenende sei komplett frei. Matteo Scacciante, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Kreis Reutlingen, erklärt, dass ein Betriebsrat, sobald jemand zu ihm komme und etwas melde, sich darum kümmern und Einsatz zeigen müsse.

Möglich ist die Wahl eines Betriebsrats in allen Unternehmen mit fünf und mehr dauerhaft beschäftigten Mitarbeitern. Jeder der volljährig sei und im Betrieb beschäftigt, könne sich zum Betriebsrat wählen lassen. Und natürlich dürfe auch jeder wählen, der dort arbeite. Sogar Leiharbeiter seien berechtigt zu wählen, sobald sie eine Zeit lang im Betrieb wären.

Doch trotz der jüngst in einer Studie nachgewiesenen höheren Motivation und damit gesteigerten Produktivität von Mitarbeitern in Unternehmen mit Betriebsrat, ist noch immer rund die Hälfte der Unternehmen in der Region Neckar-Alb, die der IG Metall angehören, noch ohne einen solchen.

Der DGB wünsche sich, so Scacciante, dass mehr Betriebe Betriebsräte wählen würden. Es müsse aber trotz des Erfolgs in letzter Zeit weiter daran gearbeitet werden. Dabei könne auch Berlin helfen. Der klare Apell an die neue Bundesregierung: Mehr politische Unterstützung für die Betriebsräte mittels angepasster Gesetze.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixelio.de - Grey59 Foto: pixelio.de - Grey59
So kommt das Auto durch die Hauptuntersuchung - Vorbereitung ohne Technikwissen Alle zwei Jahre ist die Hauptuntersuchung (HU) für Pkw gesetzlich vorgeschrieben. Ohne HU-Plakette keine Weiterfahrt, denn hier geht es um die Verkehrssicherheit. Umso wichtiger ist es, den Prüforganisationen keinen Grund zu liefern, einem die Plakette zu verweigern. Lesen Sie, wie man das eigene Auto auch ohne Technikwissen auf den Test vorbereiten kann.
Foto: pixelio.de - Thomas Siepmann Foto: pixelio.de - Thomas Siepmann
Abgerutschte CSU braucht Koalitionspartner - Schwarz-Grün aber unwahrscheinlich Die CSU braucht im bayerischen Landtag einen Koalitionspartner, um weiter regieren zu können. Sie hat die absolute Mehrheit verloren und ist auf 36,8 Prozent gerutscht. Die starken Grünen, die auf Platz zwei landeten, werden es aber wohl nicht sein. Darauf deuten erste Interviews von Ministerpräsident Söder hin. Und die FDP? Die zitterte sich über die 5-Prozent-Hürde, könnte der CSU aber keine Mehrheit verschaffen.
Foto: RTF.1
Online-Abstimmung für swt-Umweltpreis In Tübingen startet am Dienstag die Online-Abstimmung für den diesjährigen swt-Umweltpreis der Stadtwerke. Über 40 Projekte und Betriebe stellen sich bisher auf der Umweltpreis-Internetseite vor.

Weitere Meldungen