RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Bad Urach

Foto: RTF.1
Weniger Flüchtlinge, weniger Asylunterkünfte - Plansee ist keine Flüchtlingsunterkunft mehr

Die Zahl der Menschen die auf der Flucht vor Krieg und Elend nach Deutschland kommen ist rapide gesunken. Damit werden auch viele der einstmals schnell organisierten Asylbewerberunterkünfte nicht mehr gebraucht. Eine davon ist die ehemalige Firma Plansee in Bad Urach. Sie ist jetzt offiziell geschlossen worden.

Bis zu 120 Menschen fanden hier zu den Hochzeiten der Flüchtlingswelle Anfang 2016 Unterschlupf. Doch jetzt ist das einstige Firmengebäude, das seinerzeit baulich an die neuen Ansprüche angepasst worden war, wieder verwaist

4,5 Quadratmeter standen jedem Bewohner mindestens zu – nicht sehr viel, aber doch genug, um erst einmal anzukommen. Aber auch für die zuständigen Behörden barg die Unterbringung so ihre Schwierigkeiten. Die wohl größte Herausforderung war laut Christian Pieldner vom Landkreis Reutlingen das friedliche Zusammenleben verschiedener Nationalitäten. Menschen aus drei bis vier Nationalitäten hätten in der Unterkunft auf sehr engem Raum miteinander gelebt. Kein einfaches Unterfangen für viele der Geflüchteten, die nicht nur mit ihrer Vergangenheit klar kommen müssen, sondern auch mit ihrer unbekannten Zukunft.

Laut Ruben Stabelbroek sei die Größte Herausforderung der Zukunft der Spracherwerb und die damit verbundene Schwierigkeit beim Umgang mit Rechnungen und Geld. In der Schützenstraße war als Ansprechpartner für anfallende Probleme täglich ein Sozialarbeiter zugegen. Jetzt erhalten die Flüchtlinge Unterstützung von Seiten der Kommune, um ihre alltäglichen Belangen bald alleine regeln und mit neuer Wohnsituation "richtig" ankommen zu können.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Airbnb muss Daten von Vermietern herausgeben - Bußgelder wegen Zweckentfremdung drohen Das Buchungsportal Airbnb muss der Stadt München melden, welche Vermieter ihre Wohnungen mehr als acht Wochen pro Jahr Gästen als Ferienwohnung überlassen haben. Das hat das Bayerische Verwaltungsgericht entschieden. Nun drohen Bußgelder, weil Wohnungen womöglich zweckentfremdet wurden.
Foto: pixelio.de - Uwe Schlick Foto: pixelio.de - Uwe Schlick
Straßburg-Attentäter erhielt vor der Tat Anruf aus Deutschland Der mutmaßliche Attentäter von Straßburg Chérif C. wurde unmittelbar vor der Tat aus Deutschland angerufen - ein weiteres Indiz dafür, dass der 29-Jährige Verbindungen nach Deutschland hat. Wo sich der Flüchtige aufhält, ist unklar. Auch in Baden-Württemberg wird nach ihm gefahndet.
Foto: RTF.1
Kreissparkasse Tübingen spendet 10.000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt Das neugestartete Projekt "NiA - Nachbarschaftshilfe im Alter" wird mit 10.000 Euro von der Kreissparkasse Tübingen gefördert.

Weitere Meldungen