RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Job

Foto: Pixabay
Freistellung von der Arbeit für Weiterbildung - Das sind Ihre Rechte

Die einen dürfen, die anderen nicht - zumindest, wenn es nach dem Gesetz geht: Ob eine Freistellung von der Arbeit zur Weiterbildung möglich ist, zeigt ein Blick in die Bildungsurlaubsgesetze des Bundeslandes, in dem der Arbeitgeber angesiedelt ist. Ausnahmen sind Bayern und Sachsen, wo es keinen Rechtsanspruch gibt.

„Durchschnittlich stehen einem Arbeitnehmer fünf bezahlte Bildungsurlaubstage im Jahr zu", erklärt Petra Timm, Sprecherin vom Personaldienstleister Randstad Deutschland. Für Auszubildende und Beamte gelten jedoch oft besondere Vorschriften. Auskünfte hierzu geben auch der Betriebsrat, der Berufsverband oder die Gewerkschaft.

Grundsätzlich gilt: Es gibt eine Wahlfreiheit, das heißt, die Fortbildung muss in den meisten Bundesländern nicht mit der beruflichen Tätigkeit im direkten Zusammenhang stehen. Wer eine Fortbildung gefunden und sichergestellt hat, dass er anspruchsberechtigt ist, sollte mindestens vier Wochen vor Seminarbeginn einen Antrag beim Arbeitgeber stellen - und dabei auch betriebliche Gepflogenheiten berücksichtigen. Der Arbeitgeber darf nur aus konkreten Gründen schriftlich ablehnen: Wenn etwa der Betriebsablauf durch die Freistellung wesentlich gestört werden würde oder wenn es Krankheitsfälle gibt.

(txn)


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Arbeitgeberverband der Unikliniken und ver.di gehen vorläufig ohne Ergebnis auseinander Der Arbeitgeberverband der baden-württembergischen Uniklinika (AGU) und ver.di sind heute bei der Fortsetzung der Verhandlungen zum Thema "Entlastung" vorläufig ohne Ergebnis auseinandergegangen. Der AGU hatte ver.di bereits am vergangenen Donnerstag ein modifiziertes einzigartiges Angebot vorgelegt.
Foto: RTF.1
Vesperkirche vom 14.01. bis 11.02. In Reutlingen startet am Sonntag die erste Vesperkirche der Region. Zum ersten Mal sollen in der Nikolai bis zu dreihundert Essen pro Tag ohne festen Preis, sondern gegen eine Spende ausgegeben werden.
Foto: RTF.1
Diözese kritisiert Schließung von Landes-Fond Die Diözese Rottenburg-Stuttgart kritisierte die Schließung des "Landes-Fonds für Opfer von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung".

Weitere Meldungen