RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Reutlingen

Foto: RTF.1
Fachkräfte fehlen - die Kreishandwerkerschaft blickte auf dieses und das vergangene Jahr

Auch bei der Kreishandwerkerschaft in Reutlingen ist es gute Tradition, beim alljährlichen Neujahrsempfang auf das vergangene und das angebrochene Jahr zu blicken.

Dienstleistungen und Produkte des heimischen Handwerks sind gefragt. Entsprechend gut gefüllt seien die Auftragsbücher – besonders im Baugewerbe. Das jedoch führe aktuell oftmals zu Missverständnissen. In der Öffentlichkeit sei schon der Eindruck entstanden, dass das Handwerk überlastet sei, dass es kleinere Aufträge überhaupt nicht mehr ausführen könne.

Kreishandwerksmeister Dieter Laible ist es daher ein wichtiges Anliegen dieses Bild zu korrigieren. Es sei mitnichten so, dass kleinere Aufträge nicht mehr ausgeführt werden könnten. Laible bittet die Kunden allerdings um Verständnis. Nicht jeder Auftrag könne im Moment zum passenden Zeitpunkt ausgeführt werden.

Auf der derzeit guten, wirtschaftlichen Situation dürfe sich das Handwerk aber nicht ausruhen. Denn das Jahr zwei-tausend-achtzehn bringe altbekannte, wie neue Herausforderungen mit sich – Stichwort: Nachwuchs- und Fachkräftemangel. Dennoch könne die Kreishandwerkerschaft mit den Ausbildungszahlen und insbesondere der Zahl neu abgeschlossener Ausbildungsverhältnisse sehr zufrieden sein. Trotzdem müsse sie am Nachwuchsproblem dran bleiben.

Die Reutlinger Feuerwehr hat mit der Kreishandwerkerschaft und der Handwerkskammer Projektpartner gefunden. Zusammen wollen sie die Jung-Feuerwehrler fürs Handwerk begeistern soll. Außerdem müsse der Fokus darauf liegen, gut ausgebildete Fachkräfte zu halten. Doch trotz oder vielleicht gerade wegen dieser bevorstehenden, großen Aufgaben geht die KHS voll Zuversicht in diese Jahr.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Schon mehr als 1000 Wölfe laut Jagdverband in Deutschland Der Wolf breitet sich in Deutschland offenbar schneller aus als erwartet. "Nach unseren Schätzungen hat der Wolfsbestand in diesem Jahr die Zahl 1000 überschritten", sagte der Sprecher des Deutschen Jagdverbandes (DJV), Torsten Reinwald. Auch durch Baden-Württemberg wandern seit einigen Jahren zunehmend Jungwölfe auf Reviersuche - Sogar vor den Toren Stuttgarts wurde ein Wolf gesichtet.
Foto: RTF.1
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte treten heute in Kraft Heute treten die Vergeltungszölle der EU auf amerikanische Produkte in Kraft. US-Hersteller von Whiskey, Jeans oder Motorrädern müssen 25 Prozent Zölle bezahlen, wenn sie ihre Waren in die EU exportieren. Damit reagiert die EU auf die von US-Präsident Donald Trump verhängten Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte aus Europa.
Foto: Pixabay.com
Polizei nimmt Geldfälscherbande fest Die Staatsanwaltschaft und die Kripo ermitteln gegen eine mehrköpfige Bande, die Falschgeld verbreitet und einen Raubüberfall begangen haben soll. Laut Polizei soll ein 20-Jähriger mit einem gleichaltrigen Komplizen Anfang April versucht haben, in einer Rottenburger Bank mehrere tausend Euro Falschgeld zu wechseln.

Weitere Meldungen