RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Tübingen

Foto: RTF.1
Denkmalschutz auf dem Österberg

Das Gebiet "vorderer Österberg" in Tübingen beherbergt einige sehr schöne Gebäude. Die Stadtverwaltung glaubt, dass diese für das Stadtbild, die Atmosphäre und die Substanz der Stadt sehr wichtig sind. Viele dieser Anwesen sind eine architektonische Meisterleistung. Deshalb möchte die Stadt auch, dass die Gebäude bleiben, wo sie sind.

Denkmalschutz kann nicht alles richten. Daher nutzt die Stadtverwaltung ein anderes Mittel um die Häuser am vorderen Österberg zu schützen. Die Erhaltungssatzung.

Eine Erhaltungssatzung ist eine kommunale Satzung mit der die Stadt entscheiden kann, das in einem bestimmten Bereich Gebäude nicht abgebrochen werden dürfen oder nur unter sehr hohen Auflagen. Das wurde nun auch für den Bereich "vorderer Österberg" vorgeschlagen.

Der Österberg. Ursprünglich einfach der Berg im Osten, war einst ein Berg der Dichter und Denker. Hermann Hesse, Eduard Mörike und Johann Wolfgang von Goethe haben hier verkehrt. Heute bietet das Gebiet vor allem Studentenverbindungen ein Zuhause. Diese leben jetzt in den teils prunkvollen Anwesen.

An diesem Gebäude, haben die Besitzer in den letzten Jahren viel verändert. Unter anderem haben sie die Fachwerk–Fassade mit Schindeln eingekleidet. Deshalb erfüllt es nicht die Denkmal-Kriterien. Was jetzt mit dem Gebäude Wielandshöhe geschehen wird, ist noch unklar.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall Zwei junge Frauen haben sich am Dienstagnachmittag bei einem Auffahrunfall in Pfullingen leicht verletzt. Eine 49-jährige Frau fuhr mit ihrem Citroen vermutlich aus Unachtsamkeit auf den VW einer 19-Jährigen auf.
Foto: RTF.1
Palmer wirbt für Regionalstadtbahn Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer wirbt für die Tübinger Innenstadtstrecke der Regionalstadtbahn. Der wichtigste Punkt sei, dass so weniger Autos auf den Straßen fahren würden. 90% des Autoverkehrs, der in Tübingen starte oder ende, sei nämlich Pendelverkehr.
Foto: pixabay.com
Polizisten bei Scheunenbrand angegriffen und verletzt Am Dienstagabend kam es im Bereich einer Scheune in der Graf-Wolfegg-Straße in Rottenburg zu einem Brand. Da das Ausmaß zunächst unklar war, rückte die Feuerwehr an mit acht Fahrzeugen und 53 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen und elf Sanitätern.

Weitere Meldungen