RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Albstadt-Ebingen

Foto: RTF1
Zum Neujahresempfang trafen sich Größen aus Politik und Wirtschaft

Den Aufwärtstrend des vergangenen Jahres möchte der Zollernalbkreis fortsetzen. In der Festhalle Albstadt Ebingen trafen sich am gestrigen Montag Größen aus Wirtschaft und Politik sowie Bürger des Landkreises. Landrat Günther-Martin Pauli und Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut blickten auf das politische Geschehen in Land und Landkreis und zeigten auf, wie sie dieses 2018 gestalten wollen.

Für Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut ist in diesem Jahr wichtig, die Digitalisierung weiter voranzubringen. Außerdem möchte sie den ländlichen Raum stärken. Und natürlich soll Baden-Württemberg nach Wunsch der Wirtschaftsministerin auch in der Automobilbranche weiter ganz vorn dabei ist. Um die wirtschaftliche Stärke des Landes beizubehalten, brauche es allerdings Fachkräfte. Zum Beispiel möchte Hoffmeister-Kraut wieder mehr Frauen ins Arbeitsleben holen. Außerdem habe das Wirtschaftsministerium viele Maßnahmen auf den Weg gebracht. Unter anderem, die Eingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt.

Das Land benötige qualifizierte Zuwanderung, so die Wirtschaftsministerin. Deshalb hält sie ein Zuwanderungsgesetz, dass auf qualifizierte Fachkräfte abzielt, für notwendig. Die Bildung – ein Schlüssel zum Erfolg auch für Landrat Günther-Martin Pauli. Der Staat müsse die Bildung unterstützen und dürfe nicht nachlassen, erklärte Pauli.

Die Bildungseinrichtungen müssen sich mit einem der aktuell größten Themenschwerpunkte beschäftigen, der Digitalisierung. Diese ist aus dem Arbeitsleben bereits heute nicht mehr wegzudenken. Hier hat das Wirtschaftsministerium bereits vorgelegt. Vor allem kleinere Unternehmen möchte Hoffmeister-Kraut unterstützen, da für diese die Digitalisierung eine besonders große Herausforderung sei.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Schon mehr als 1000 Wölfe laut Jagdverband in Deutschland Der Wolf breitet sich in Deutschland offenbar schneller aus als erwartet. "Nach unseren Schätzungen hat der Wolfsbestand in diesem Jahr die Zahl 1000 überschritten", sagte der Sprecher des Deutschen Jagdverbandes (DJV), Torsten Reinwald. Auch durch Baden-Württemberg wandern seit einigen Jahren zunehmend Jungwölfe auf Reviersuche - Sogar vor den Toren Stuttgarts wurde ein Wolf gesichtet.
Foto: RTF.1
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte treten heute in Kraft Heute treten die Vergeltungszölle der EU auf amerikanische Produkte in Kraft. US-Hersteller von Whiskey, Jeans oder Motorrädern müssen 25 Prozent Zölle bezahlen, wenn sie ihre Waren in die EU exportieren. Damit reagiert die EU auf die von US-Präsident Donald Trump verhängten Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte aus Europa.
Foto: Pixabay.com
Polizei nimmt Geldfälscherbande fest Die Staatsanwaltschaft und die Kripo ermitteln gegen eine mehrköpfige Bande, die Falschgeld verbreitet und einen Raubüberfall begangen haben soll. Laut Polizei soll ein 20-Jähriger mit einem gleichaltrigen Komplizen Anfang April versucht haben, in einer Rottenburger Bank mehrere tausend Euro Falschgeld zu wechseln.

Weitere Meldungen