RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Tübingen/Reutlingen/Zollernalb

Foto: Pixabay.com
Viele Unfälle durch Schnee und Eis

Am Wochenende hat es in der Region zahlreiche witterungsbedingte Verkehrsunfällen gegeben.

Mit einer schweren Verletzung ist ein 76-Jähriger am Samstag in eine Klinik eingeliefert worden, nachdem er mit seinem Fahrrad in Albstadt-Ebingen auf einer Eisplatte ausgerutscht und gestürzt war. In Reutlingen war am Sonntagabend ein 19-Jährgier mit seinem Opel auf der schneebedeckten Fahrbahn gegen ein geparktes Auto gerutscht. Eine 52-jährige Ford-Lenkerin geriet auf ihrer Fahrt in Richtung Degerschlacht ins Rutschen und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW. Ein Fahrer, der noch mit Sommerreifen unterwegs war, war mit seinem Mercedes bei Metzingen in eine bereits bestehende Unfallstelle gerutscht. Am frühen Montagmorgen verlor ein Peugeot-Fahrer auf der Wittlinger Steige auf Schnee die Gewalt über sein Fahrzeug. Das Auto geriet nach rechts in die Böschung und überschlug sich.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: Pixabay.com
Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall Zwei junge Frauen haben sich am Dienstagnachmittag bei einem Auffahrunfall in Pfullingen leicht verletzt. Eine 49-jährige Frau fuhr mit ihrem Citroen vermutlich aus Unachtsamkeit auf den VW einer 19-Jährigen auf.
Foto: RTF.1
Palmer wirbt für Regionalstadtbahn Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer wirbt für die Tübinger Innenstadtstrecke der Regionalstadtbahn. Der wichtigste Punkt sei, dass so weniger Autos auf den Straßen fahren würden. 90% des Autoverkehrs, der in Tübingen starte oder ende, sei nämlich Pendelverkehr.
Foto: pixabay.com
Polizisten bei Scheunenbrand angegriffen und verletzt Am Dienstagabend kam es im Bereich einer Scheune in der Graf-Wolfegg-Straße in Rottenburg zu einem Brand. Da das Ausmaß zunächst unklar war, rückte die Feuerwehr an mit acht Fahrzeugen und 53 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen und elf Sanitätern.

Weitere Meldungen