RTF.1 - Radio für die Region Neckar-Alb

Region Neckar-Alb bei Nacht Region Neckar-Alb bei Tag

Webradio hören Winamp, iTunes Windows Media Player Real Player QuickTime

Eningen

Foto: RTF.1
Heike Hänsel von der Linken auf Redaktionsbesuch

Die Linke möchte nach der Bundestagswahl am Sonntag weiterhin drittstärkste Kraft im Land sein. Die Tübinger Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel besuchte die RTF.1-Redaktion in Eningen.

Der Geschäftsführer von RTF1 Stefan Klarner begrüßte die Linke Politikerin Heike Hänsel im Sender. Die Tübingerin kämpft vor allem für soziale Gerechtigkeit. Sie möchte zusammen mit der Linken drittstärkste Kraft im Land werden. Hänsel möchte verhindern, dass die AFD auf Platz drei kommt. Das sei eine klare Kampfansage von der Linken. Ihre Partei stünde auch für den Kampf gegen Armut, sowie für bessere Renten und bessere Arbeitsbedingungen. Eine gute Rente, wie sie Heike Hänsel will, müsse Deutschland bezahlen können. Die Linke möchte die bestehenden Strukturen ändern, um dies zu gewährleisten. Es sei ein Skandal, dass im reichen Deutschland die Rente aus drei verschiedenen Säulen plus der Säule Flaschensammeln bestünde. Heike Hänsel möchte die Rente wieder zu gleichen Teilen aus Arbeitnehmer und Arbeitgeberanteilen finanzieren und dadurch eine Mindestrente von über tausend Euro bezahlen. Gerechter soll es auch bei den Mietkosten zugehen findet Heike Hänsel. Vor allem für Tübinger, die besonders hohe Mietpreise bezahlen, ist dieses Thema interessant. Es sei unfassbar, dass die Miete für einige Haushalte die Hälfte des Einkommens ausmache. Dies seien untragbare Zustände, die die Linke schon lange kritisiere, so Hänsel. Sie und die Linke möchten unter anderem die Mietpreisbremse verbessern. Dadurch wollen sie bezahlbaren Wohnraum schaffen. Hänsel meint auch, dass es einen Regierungswechsel geben müsse. Nur so erreiche die Linke ihre Ziele. Eine Koalition mit der Linken könne es nur geben, wenn eine gute Sozialpolitik und eine Antikriegspolitik auf der Agenda der anderen Partei Stünde, so Hänsel. Sie möchte viel schaffen. Ob die Wählerinnen und Wähler ihr die Möglichkeit dazu geben, entscheidet sich am Sonntag.


Nachrichten aus der Region Neckar-Alb

Foto: pixabay.com
Schon mehr als 1000 Wölfe laut Jagdverband in Deutschland Der Wolf breitet sich in Deutschland offenbar schneller aus als erwartet. "Nach unseren Schätzungen hat der Wolfsbestand in diesem Jahr die Zahl 1000 überschritten", sagte der Sprecher des Deutschen Jagdverbandes (DJV), Torsten Reinwald. Auch durch Baden-Württemberg wandern seit einigen Jahren zunehmend Jungwölfe auf Reviersuche - Sogar vor den Toren Stuttgarts wurde ein Wolf gesichtet.
Foto: RTF.1
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte treten heute in Kraft Heute treten die Vergeltungszölle der EU auf amerikanische Produkte in Kraft. US-Hersteller von Whiskey, Jeans oder Motorrädern müssen 25 Prozent Zölle bezahlen, wenn sie ihre Waren in die EU exportieren. Damit reagiert die EU auf die von US-Präsident Donald Trump verhängten Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte aus Europa.
Foto: Pixabay.com
Polizei nimmt Geldfälscherbande fest Die Staatsanwaltschaft und die Kripo ermitteln gegen eine mehrköpfige Bande, die Falschgeld verbreitet und einen Raubüberfall begangen haben soll. Laut Polizei soll ein 20-Jähriger mit einem gleichaltrigen Komplizen Anfang April versucht haben, in einer Rottenburger Bank mehrere tausend Euro Falschgeld zu wechseln.

Weitere Meldungen